Direkt zum Inhalt
Advertorial

Neues Markisendach

12.04.2018

Das Markisendach „markant“ von markilux bietet das ganze Jahr über einen geschützten Raum im Freien. Es ist daher vor allem für den Gastgarten interessant, denn mit dem neuen Sonnen- und Wetterschutz kann auch der Umsatz wachsen.

Terrassendächer gibt es in vielen Varianten, meist mit einem Lamellendach. Anders dagegen der neue Freisitz „markant“ von markilux. Er schließt mit einer Markise ab und schützt vor Wind- und Wetter. Damit schenkt er Sitzplätzen im Freien eine gemütliche Atmosphäre, was Gäste anzieht und sie tagsüber als auch über das Jahr hinweg länger verweilen lässt.

Luftiges Klima unter dem Markisendach

Völlig neu ist bei „markant“, dass das Markisentuch waagerecht ausfährt. Dadurch ist es windstabil bis Windstärke sechs nach Beaufort. Öffnungen in der Mitte des Tuchs sorgen dafür, dass Regenwasser abfließen kann. Trotz Imprägnierung sind die Markisentücher wasserabweisend und luftdurchlässig. Bei einer Höhe von zweimetersechzig misst „markant“ sechs mal sechs Meter, wenn er mit zwei Markisen ausgestattet ist. Etwas kleiner, nämlich drei mal sechs Meter, ist die Variante mit nur einer Markise. Das Markisendach lässt sich für eine gemütliche Atmosphäre mit LED-Lichtelementen und Wärmestrahlern ausstatten. Für mehr Privatsphäre und Kälteschutz kann man es zudem rundherum mit Senkrechtmarkisen kombinieren. So vereint „markant“ durchdachte Technik und schlichtes Design in einer luftigen Variante der heute so gefragten Terrassendächer.

www.markilux-gastro.at/produkte/markilux-markant/

Weiterführende Themen

Domäne Wachau präsentiert die großen Lagen
Gastronomie
15.10.2018

Frost im Frühjahr, Hitze im Sommer und ein kühler September: 2017 war ein Jahr, das an Extremen kratzte, sie jedoch nicht überschritt.

Hotellerie
15.10.2018

170 Hotels in ganz Österreich zeigten jungen Leuten und ihren Eltern, wie ein Job in der Hotellerie aussieht. Hier ein paar schöne Fotos von den Events am „3. Tag der öffenen Hoteltür“ am 12. ...

Tourismus
15.10.2018

Ab 17. Februar 2019 wird Japans größte Fluglinie All Nippon Airways (ANA) von Tokio-Haneda Wien direkt anfliegen - täglich, ganzjährig. Das ist Grund zu großer Freude beim WienTourismus.

Rüttelpult in den Schlumberger Kellerwelten
Gastronomie
12.10.2018

Schlumberger feiert das Jubiläum als Gründer der Initiative „Tag des österreichischen Sekts“ mit der erstmaligen Präsentation einer Großen Reserve und lädt zum "Tag der offenen Türe in die ...

Christof Cremer, Anna Karnitscher, Drew Sarich, Wolfgang Binder bei der Präsentation des Programms zum 62. Wiener Kaffeesiederballs.
Cafe
12.10.2018

„Kaffee im Spiel – Das Glück liegt im Kaffeehaus“ :  Das ist das Motto des kommenden Kaffeesiederballs am 22. Februar 2019 wie immer in der Wiener Hofburg: eine Hommage an das Spiel – ob ...