Direkt zum Inhalt

Neues vom Donaukanal

18.04.2018

Details zum ersten neuen Projekt.

Wirbel gab es um die Neuausschreibung der Gastroflächen am Wiener Donaukanal. Nah am Herzen der Stadt ist in den vergangenen 15 Jahren eine alternative Lokalszene direkt am Wasser entstanden. Durchaus charakteristisch für die Stadt. Einigen Pächtern wurden die Verträge zuletzt nicht mehr verlängert – die ÖGZ berichtete. Spekulationen über die Neugestaltung machten die Runde. Schnell entstand der Eindruck, kleine Gastronomiebetriebe sollen großen Investoren weichen. Die Stadt Wien will – auch aufgrund eines kritischen Rechnungshofberichts – offensichtlich auch mehr Pacht aus der Gegend herausholen. 

1,5 Millionen Investment

Nun gibt es Details zum ersten neuen Projekt. Wie die Stadtzeitung Falter berichtet, wird der umtriebige Jungunternehmer Philipp Pracser (33) sein Projekt „Blumenwiese“ bis Mai umsetzen. Der bisherige Pächter Toni Tomasiewicz bekam 2016 die Kündigung seines Pachtvertrages. Pracser führte das Projekt in der vergangen Saison unter dem Namen „Sunset Donaukanal“ weiter. In die „Blumenwiese“ will er nun 1,5 Millionen Euro investieren. 
Verändern Großprojekte den Charakter des Donaukanals? „Klar ist, dass wir am Donaukanal keinen Ballermann, keine Billigketten, keine Massenausspeisung wollen“, sagt Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou gegenüber dem Falter. Letztlich verantwortlich für die Neugestaltung ist aber die Donauhochwasserschutz-Konkurrenz (DHK). In den kommenden Wochen soll bekannt gegeben werden, wer die restlichen sechs neuen (alten) Pächter am Donaukanal sind.  

Werbung

Weiterführende Themen

Die einzelnen Proben wurden vorab nummeriert, anschließend verkostet und schließlich von der Expertin bewertet.
Gastronomie
26.09.2019

Topfen ist Everybody’s Darling. Kein Kaffeesieder, kein Gastwirt, der nicht das eine oder andere süße Topfenprodukt auf der Karte stehen hat. Wir haben uns durch zehn TK-Fertigprodukte gekostet – ...

Gastronomie
26.09.2019

Den zehnten Geburtstag feiert der C&C-Markt in Wien-Penzing am 15. Oktober mit Käse- und Antipasti-Buffet sowie Weinverkostung.

Schaerer bietet mit Twinmilk Kühleinheiten für zwei Milchsorten.
Cafe
24.09.2019

Mehr als die Hälfte der verkauften Außer-Haus-Markt-Kaffeegetränke sind Spezialitäten mit Milch. Aber was ist die richtige Aufschäum-Milch dazu? Was muss ich bei Milchalternativen beachten? Und ...

Eine Schicht als Essenszusteller: Es geht los!
Gastronomie
19.09.2019

Essenszusteller fahren in Österreich als erstes Land ab 2020 mit einem eigenen Kollektivvertrag. Doch wie ist der Job eigentlich? Ein Selbsttest. 

The Bank Bar
Gastronomie
18.09.2019

Während bei Hotels die Online-Buchungen boomen, erfasst dieser Trend die heimische Gastronomie nur zögerlich. Reservierungen werden häufig immer noch telefonisch gemacht.

Werbung