Direkt zum Inhalt

neunerMENÜ – Wir(te) kochen fürs neunerHAUS

03.04.2007

Gemeinsam mit der Wiener Gastroszene organisiert der Verein neunerHAUS die Benefizkochaktion „neunerMENÜ“. Engagierte Wirte aus ganz Wien bieten im April neunerMENÜs für Ihre Gäste an. Grundlage für die Menüs, die von den Gastronomen frei gewählt werden können, bilden Rezepte von Österreichs Spitzenköchen aus den drei neunerHAUS Kochbüchern „Noch mehr Haubenküche zum Beislpreis“, „Süße Haubenküche zum Beislpreis“ und „Sternenküche“.

Vom Bezirksbeisl bis hin zu Szene-Lokale, nimmt die gesamte Bandbreite der Gastronomie an der Aktion teil. Beispiele dafür sind das Restaurant Lux am Spittelberg, das Glacis Beisl Museumsquartier oder das Café Hawidere in Rudolfsheim. Wann und wo die neunerMENÜs angeboten werden, ist unter www.essenfinden.at und www.neunerhaus.at nachzulesen.

Die Idee für die neunerMENÜs wurde in einem Wiener Beisl geboren. Ein befreundeter Wirt des neunerHAUSes, war von der Idee angetan, neben dem kulinarischen Genuss für seine Gäste auch gleichzeitig obdachlosen Menschen zu helfen.

Beispiel für ein neunerMENÜ:
Tafelspitzsalat mit Ahrtaler Kräutersauce
(Hans Stefan Steinheuer/ „Sternenküche“)
Brust und Keule vom Hühnchen in Schwarzbier geschmort
(Andreas Mayer / „Noch mehr Haubenküche zum Beislpreis)
Beeren-Rahmkuchen
(Karl & Rudi Obauer/ „Süße Haubenküche zum Beislpreis“)
angeboten im April von Montag bis Samstag
Preis: €22,00 p.P.
Glacis Beisl im Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1090 Wien

Das Kochbuch „Noch mehr Haubenküche zum Beislpreis“ wurde – ebenso wie sein Vorgänger „Haubenküche zum Beislpreis“ im Jahr 2006 – mit dem World Cook Award 2007 ausgezeichnet. Grundidee der Kochbücher war, dass gutes Essen keine Frage der Geldbörse ist und man um fünf Euro durchaus gesunde und schmackhafte Speisen zubereiten kann. Österreichs Spitzenköche haben dafür Rezepte beigesteuert, die einfach und ohne großen finanziellen Aufwand nachgekocht werden können. Erhältlich sind die Bücher über den Verein neunerHAUS und in jedem gut sortierten Buchhandel.

Verein neunerHAUS – Wir geben Obdach
Seit 2001 führt der Verein Wohnhäuser für wohnungslose und obdachlose Menschen in Wien. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von wohnungslosen und obdachlosen Menschen zu verbessern und ihnen ein eigenständiges und selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Derzeit leben ca. 100 betroffene Frauen und Männer in den neunerHÄUSERN Hagenmüllergasse und Billrothstraße. Seit März 2006 bietet der Verein mit dem „Team neunerHAUSARZT“ ein medizinisches Betreuungsprogramm für 1200 obdachlose Menschen in den Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
24.05.2019

Nach vier Jahrzehnten erweitert Gault&MillauÖsterreich sein Haubenspektrum nach oben und vergibt erstmals fünf Hauben. Mit der neuen Bewertungsskala folgt Gault&Millau Österreich dem ...

(von links): Daniel Lehmann, Nicole Lehmann, Andreas Döllerer und Lauranne Grenier
Gastronomie
06.05.2019

Der Name Jeunes Restaurateurs – kurz JRE – steht seit mehr als vierzig Jahren für ein Netzwerk führender Köche und Gastronomen, die mit ihren Restaurants die kulinarischen Trendsetter Europas sind ...

Legere Noblesse im Restaurant Herzig in der Wiener Schanzstraße.
Gastronomie
25.04.2019

Topkoch Sören Herzig hat jetzt in Wien sein eigenes Restaurant. Mit unkomplizierter Mittagsküche und exklusivem Fine Dining am Abend.

Gastronomie
10.04.2019

Beim 22. Sterne-Cup der Köche von Champagne Laurent-Perrier und dem Tourismusverband Paznaun - Ischgl duellierte sich die internationale Kochelite am 7. und 8. April 2019 im Riesenslalom und ...

V. l.: Rudi und Karl Obauer, Walter Grüll, Max Stiegl, Hubert Wallner und Thomas Gailer von der Wiener Cateringkultur.
Gastronomie
08.04.2019

Gäste des diesjährigen Life Balls werden auch heuer wieder von österreichischen Spitzenköchen kulinarisch verwöhnt.
 

Werbung