Direkt zum Inhalt

Neustart im „Gasthaus zum Elefanten“

09.03.2011

Kremser Gastrojuwel soll aufpoliert werden. Zwei junge und ehrgeizige Gastronomie-Profis freuen sich auf die Herausforderung und starten mit dem „Gasthaus zum Elefanten“ neu durch.

Die Eröffnungsfeier sprengte alle Erwartungen. Zahlreiche Prominenz – darunter auch Küchenlegende Werner Matt – ließ es sich nicht nehmen, auf eine erfolgreiche Zukunft anzustoßen

„Nirgendwo in Krems gibt es ein so stimmungsvolles Haus mit einer so langen und vielfältigen Gastronomiegeschichte, die wir nun aufpolieren wollen“, so der Kremser Geschäftsführer Josef Königslehner, ehemals Betriebsleiter im Klosterneuburger Restaurant „Schüttkasten“, Diplomsommelier mit zwischenzeitlicher Berufserfahrung als Leiter der Gastronomie bei Metro Cash & Carry Österreich.

Gemeinsam mit Werner Friedl, zuletzt Executive-Chef im Restaurant „La Scala“ des Hilton Vienna Plaza und selbstständiger Veranstalter innovativer Kochseminare, wird er das grundsätzlich bewährte Konzept fortführen: Mittagsgeschäft, abends erweiterte Karte – möchte jedoch einen Akzent seiner Küche in Zukunft noch stärker betont wissen: „In meinem kulinarischen Fokus steht eine österreichische Küche, die mit Lebensmitteln auskommt, die sich am Waldviertel orientieren.

Ich arbeite mit einem dichten und vertrauten Netz an Nahversorgern aus der Umgebung zusammen, die Handschlagqualität besitzen, d.s. Fischereien, Bauern, Bio-zertifizierte Betriebe und Winzer aus der Region. Ich stehe mit meiner Kocherfahrung für eine gehobene, ehrliche und gesunde Küche. Das Produkt steht im Vordergrund, nicht der Koch ...“, so Haubenkoch Werner Friedl. Die quälende Frage, wie es mit ihrem Lebenswerk, dem „Gasthaus zum Elefanten“ am Krems-Steiner Schürerplatz weitergehen soll, können somit Helga und Reinhard Hauser zu den Akten legen.

www.zum-elefanten.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung