Direkt zum Inhalt

Niederösterreich Werbung ist zehn Jahre alt

28.04.2005

Die Niederösterreich Werbung ist zehn Jahre alt: Sie wurde 1995 auf Initiative von Tourismus-Landesrat und Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann gegründet, um Niederösterreich ein eigenständiges touristisches Profil zu geben und dieses entsprechend zu vermarkten. Nun zog man Bilanz:

"Die Niederösterreich Werbung wurde zu einer Erfolgsstory mit
zahlreichen wichtigen Initiativen wie dem Weinherbst.
Niederösterreich steht heute für Kultur, Natur und Genuss." Jetzt
gelte es, richtig auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren und
maßgeschneiderte Angebote zu entwickeln.

Landes-Tourismusmanager Klaus Merkl, seit Beginn "Motor" der
Marketingorganisation, erklärte, dass man in Niederösterreich immer
mit "Produktwahrheit" gearbeitet habe und damit gegen den Strom der
Zeit geschwommen sei. Die Niederösterreich Werbung habe immer auf
Qualität und Kundenkontakt gesetzt.

Im letzten Jahr wurde die Niederösterreich Werbung mit zahlreichen
neuen Aufgaben und Kompetenzen betraut. So ist die Organisation u. a.
auch für die touristische Angebotsentwicklung im Gesundheits- und
Ausflugstourismus zuständig. Zudem werden für die touristischen
Destinationen verstärkt Unterstützungs- und Systemleistungen
angeboten.

Co-Geschäftsführer Christoph Madl setzt dabei auf
Wissensmanagement und Kooperationen: "Nur wenn alle touristischen
Ebenen optimal abgestimmt sind, können wir unsere Ziele erreichen."

Die positive Entwicklung des niederösterreichischen Tourismus
lässt sich auch aus Zahlen ablesen: Niederösterreich konnte seine
Ankünfte von 1995 bis 2004 um 23,7 Prozent steigern.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung