Direkt zum Inhalt

NÖ Tourismus präsentiert sich auf Wiener Ferienmesse

15.01.2008

750 Aussteller aus 60 Nationen nehmen an der diesjährigen Wiener Ferienmesse teil, die vom 17. bis 20. Jänner auf dem Messegelände im Wiener Prater stattfindet. Das Land Niederösterreich präsentiert im Rahmen dieser größten Urlaubs-Informationsschau Österreichs eine breite Palette seines touristischen Angebots.

Mit dabei sind unter anderem sämtliche Tourismusdestinationen: von den "Wiener Alpen" bis zum Waldviertel, vom Mostviertel bis zum Weinviertel, das Kaiserliche Festschloss Hof, die Landesgartenschau 2008 "Die Garten Tulln" oder das neue Linsberg Asia Spa-Therme-Hotel.

Auch die Niederösterreich-CARD, mit der die Inhaber über 200 touristische Attraktionen im ganzen Land besuchen können, stellt auf der Ferienmesse Wien ihr Leistungsspektrum vor. Für die NÖ Werbung ist die Teilnahme an dieser internationalen Tourismusmesse, zu der rund 150.000 Besucher erwartet werden, sehr wichtig: Wiener und Niederösterreicher stellen den größten Teil der Gäste der heimischen Tourismuswirtschaft. Vor allem im Zuge der Fußball-Europameisterschaft 2008 und der NÖ Landesausstellung 2009 sollen noch mehr Touristen nach Niederösterreich kommen.

Niederösterreich sei ein klassisches Ausflugs- und Kurzurlaubsland und habe sich mit seinem hervorragenden Wein bereits als "Land der Genießer" positionieren können, betont dazu Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann. Auf dem Weg in die Zukunft wolle man auch die Schwerpunktthemen Kultur und "Unterwegs in Niederösterreich" in die Nachbarländer transportieren. Als ambitionierte Ziele der NÖ Tourismuswirtschaft nannte Gabmann die Erhöhung des Anteiles an Stammgästen von derzeit 29 auf 35 Prozent und die Erhöhung der Nächtigungszahlen von sechs auf sieben Millionen.

www.ferien-messe.at, www.niederoesterreich.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
26.08.2020

Ein aktueller UN-Bericht sieht große ökonomische Probleme durch den Einbruch des Tourismus vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Nachhaltiger Neustart im Sinne der Klimakrise nötig.

Die Angst vor der zweiten Welle geht um. Mit unterschiedlichen Maßnahmen sollen die Infektionszahlen gering bleiben und die Tourismuswirtschaft am Laufen bleiben.
Gastronomie
20.08.2020

Der Sommer lief derzeit relativ reibungslos und vielerorts auch von den Umsätzen her besser als erwartet. Die große Herausforderung steht mit einer Wintersaison unter Covid-Sicherheitsbedingungen ...

Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.
Tourismus
02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Weniger Covid-19-Tests als versprochen gibt es im Tourismus. Steckt dahinter Strategie?
Tourismus
29.06.2020

Mit Flächentests in ausgewählten Tourismusregionen wollte das Tourismusministerium Werbung für einen sicheren Urlaub in Österreich machen. Außer Ankündigungen und halbherzigen Tests ist noch nicht ...

Urlaub in der Natur ist im Kommen. Hier: Kaibling-Runde in Haus im Ennstal.
Tourismus
12.06.2020

63 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher planen heuer einen Urlaub – etwas mehr als die Hälfte davon im Inland. Freizeit und Natur gewinnen an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kam eine ...

Werbung