Direkt zum Inhalt

NÖ-Winzer ausgezeichnet

31.01.2005

Seine Vormachtstellung als Hochburg der österreichischen Weissweine konnte das Bundesland Niederösterreich erst kürzlich wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen:

Bei der vom Wein-Fachmagazin VINARIA alljährlich veranstalteten VINARIA Trophy, stellten Niederösterreichs Winzer heuer in drei von vier Weissweinkategorien die Sortensieger. Darüber hinaus gab es bei dem Verkostungswettbewerb für die blau-gelben Vertreter sechs weitere Stockerlplätze.

In der Kategorie "Grüner Veltliner 2003" gewann der Tegernseerhof Mittelbach aus Unterloiben in der Wachau, in der Kategorie "Riesling 2003" siegte der junge Winzer Josef Schmid aus Stratzing im Kremstal. Die Kategorie "Burgundersorten weiß" holte sich der Johanneshof Reinisch aus Tattendorf mit einem Chardonnay 2002. Bemerkenswert auch das Dinstlgut Loiben, das in der Kategorie "Süßweine" mit einer Riesling-Trockenbeerenauslese die Phalanx der Burgenländer durchbrechen konnte und einen zweiten Platz errang.

Sonderpreise erhielten ausserdem die niederösterreichische Winzervereinigung "Vinovative" und Roman Pfaffl für sein Engagement bei der Verwirklichung des DAC-Konzepts im Weinviertel. Für die VINARIA Trophy 2005 haben die Juroren insgesamt 800 Weiß- und 300 Rotweine verkostet.

http://www.vinaria.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung