Direkt zum Inhalt

Nur 720 Saisoniers bewilligt

24.04.2018

Bundesministerin Beate Hartinger-Klein hat, einem gemeinsamen Vorschlag der Sozialpartner im Tourismus folgend, ein Kontingent für die Beschäftigung ausländischer Saisoniers aus Drittstaaten für die kommende Sommersaison freigegeben. Das Kontingent beträgt 720 Personen und fällt somit etwas kleiner als im Vorjahr (731 Personen) aus. Dabei wurden die „gute Arbeitsmarktlage“ sowie die „Auslastung des Vorjahreskontingents“ berücksichtigt.

Das Kontingent soll es den Betrieben ermöglichen, ihren zusätzlichen Bedarf an saisonalen Fachkräften abzudecken. Die Saisoniers kommen zum überwiegenden Teil aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien, viele von ihnen waren schon in den Vorjahren beschäftigt. Die Bewilligungen gelten ab 1. Mai 2018, Saisoniers für Berg-, Alm- oder Schutzhütten können ab sofort zugelassen werden.

Vorhandenes Arbeitskräftepotenzial nutzen

Die Bewilligungen stehen – wie bisher – unter dem Vorbehalt einer Arbeitsmarktprüfung und werden vom Arbeitsmarktservice nur erteilt, wenn die offenen Stellen nicht mit arbeitslos vorgemerkten inländischen oder integrierten ausländischen Arbeitskräften besetzt werden können.

„Wir möchten trotz allem die Betriebe weiterhin dazu anhalten, vorrangig das vorhandene Arbeitskräftepotenzial zu nutzen“, sagt die Ministerin. „Dazu gehören vor allem auch die rund 33.000 arbeitslos vorgemerkten oder in Schulung befindlichen Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten, die unbeschränkten Arbeitsmarktzugang haben und bewilligungsfrei beschäftigt werden können. Das Arbeitsmarktservice wird versuchen, diese Arbeitskräfte verstärkt auch überregional in die Tourismusregionen zu vermitteln.“

Werbung

Weiterführende Themen

V. l.: Manuel Bitschnau, GF Montafon Tourismus GmbH, Elmar Müller, Prokurist der Kleinwalsertal Tourismus eGen., Urs Treuthardt, GF Bodensee Vorarlberg Tourismus, Kerstin Biedermann-Smith, GF Alpenregion Vorarlberg Tourismus, Andrew Nussbaumer, Stv. Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, Michael Schwarzenbacher, Restaurant Mangold, und Harald Furtner, Spartengeschäftsführer Tourismus und Freizeitwirtschaft.
Tourismus
12.09.2019

In Vorarlberg hat die Wirtschaftskammer eine Strategie zur Verbesserung der Arbeitgebermarke im Tourismus entwickelt. Sie baut auf fünf Säulen auf.

Die legendäre Hausbergkante, nachempfunden für einen Sommerwanderweg entlang der Streif.
Tourismus
05.08.2019

Wandern im Skigebiet? Normalerweise eine eher frustrierende Erfahrung. Am Hahnenkamm geht man jetzt in die Offensive.

Tourismus
30.07.2019

Nächtigungen in der Vorsaison stiegen laut WIFO um 3,7 Prozent. Dennoch ist der Zeitraum Mai bis Juni kein wirklich guter Indikator für die ganze Sommersaison.

Die Grafik zeigt, wie viele Mitarbeiter bis zum Jahr 2023 neu angestellt werden müssen, um die hohe Fluktuation und den zusätzlichen Bedarf auszugleichen.
Hotellerie
27.06.2019

Anlässlich eines Treffens der deutschsprachigen Hotelverbände lud die ÖHV zum 1. Arbeitsmarktdialog im Tourismus – inklusive Vorstellung einer aktuellen Arbeitsmarktstudie der IHS zur ...

Beata Zubaka und Jörg Langhof von Invent-Science.
Hotellerie
13.06.2019

Invent-Science hat ein innovatives Jobportal entwickelt – speziell für das Gastgewerbe. Hier werden wie bei der beliebten Partnerbörse Parship-Matching-Punkte verteilt: Wer passt zu wem? Die ...

Werbung