Direkt zum Inhalt

Oberösterreichs Tourismusbranche zeigt sich für die bevorstehende Weihnachtsferienzeit optimistisch

18.12.2009

Generell ist die Anfragesituation für einen Winterurlaub in Oberösterreich derzeit sehr gut. Die Buchungslage in den oberösterreichischen Winterdestinationen speziell auch zu den Weihnachtsferien entspricht in etwa jener vom letzten Jahr. Die Anfragen hätten vor allem nach den jüngsten Schneefällen stark zugenommen, gebucht wird allerdings sehr kurzfristig – so der einhellige Tenor aus den Skigebieten. Dennoch sind viele Wintersportquartiere während der Weihnachtsferien bereits sehr gut gebucht, für kurzentschlossene Urlauber unterstützen die örtlichen Tourismusverbände in bewährter Weise gerne bei der Herbergssuche.

Gepunktet wird heuer mit Schnäppchen vor allem im Kurzreisesegment. Angebote wie „4 Tage Urlaub buchen und 3 Tage bezahlen“ sind gefragt. „Das entspricht der derzeitigen preisbewussten Einstellung der Gäste,“ sagt Tourismuslandesrat Viktor Sigl. Oberösterreichs Winter- und Familienangebote sind preisattraktiv, mit der Aktion „Wir schenken Ihnen einen Skitag“ unterstützt der OÖ. Tourismus gemeinsam mit den Snow&Fun-Partnern diesen Trend. Spürbar ist wieder die steigende Nachfrage der Österreicher selbst, der alpine Skilauf ist zentrales Thema eines Winterurlaubs. Eine starke Nachfrage herrscht zum Beispiel für Skiangebote am neuen Feuerkogel, auch hier werden vorwiegend günstigere Pauschalen angefragt und gebucht. Umfassende Urlaubs- und Freizeitinfos finden sich unter www.wintersport.at.

Auch die Städte zeigen sich nach einer vielversprechenden Adventszeit optimistisch für den Jahreswechsel. Ebenso wie die heimischen Gesundheitsdestinationen, die verstärkte Anfragen aus dem Nahbereich (z.B. Niederösterreich und Oberösterreich) verzeichnen. „Das unterstreicht den Trend zum Urlaub daheim und beweist uns, dass unsere Marketingmaßnahmen für die Wintersaison richtig gesetzt wurden,“ sagt OÖ. Tourismus-Vorstand Karl Pramendorfer.

Im Winter stehen in Oberösterreich rund 62.000 Betten in 3.200 Beherbergungsbetrieben zur Verfügung. Oberösterreichs Tourismusbetriebe verzeichneten in der vergangenen Wintersaison (November 2008 bis April 2009) insgesamt 846.778 Ankünfte und 2.480.577 Nächtigungen und damit das beste Ergebnis seit Erfassung der Tourismusstatistik.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Grillweltmeister Adi Matzek aus Horn zeigte fern der Heimat auf der Terrasse des Hotel Arlberg in Lech, wie man auch im Winter für Gäste grillen kann.
Gastronomie
09.01.2017

Grillen im Winter erfährt in Österreich immer größere Akzeptanz. Wie man die Begeisterung für Feuer und Eis in der Gastronomie nutzt, zeigte Grill-Weltmeister Adi Matzek am Arlberg

Tourismus
06.12.2016

Neue Rekordmeldung aus Zell am See-Kaprun: Nach dem Meilenstein im vergangenen Tourismusjahr verzeichnet die Ferienregion im Zeitraum 2015/2016 wieder ein Rekordergebnis bei den Nächtigungszahlen ...

Après-Ski gibt es in Ischgl ab 20 Uhr nur mehr mit Straßenschuhen oder barfuß.
Tourismus
30.11.2016

Der Tiroler Partyskiort verbietet das abendliche Tragen von Skischuhen. Bei 25 bis 2.000 Euro Strafe 

Saisonstart auf echtem Schnee.
Tourismus
15.11.2016

Seefeld zeigt, wie man Schnee umweltfreundlich konserviert. Die Loipen sind bereits geöffnet 

Tourismus
15.11.2016

Erfreuliche Daten aus den Herkunfsmärkten lassen auf einen weiteren Rekordwinter hoffen 

Werbung