Direkt zum Inhalt

ÖGZ-Stipendium zum Jubiläum

07.07.2010

Der Tourismus ist nach wie vor eine Branche, die stark von ihren Lehrberufen geprägt ist.

Vor diesem Hintergrund hat ein Universitätslehrgang für eine akademische Weiterbildung von Berufstätigen großes Potenzial.
Das beweist der Universitätslehrgang für Tourismuswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien höchst eindrucksvoll. Dieser Tourismuslehrgang startet heuer im Herbst nämlich zum siebzigsten Mal. Ein Jubiläum, das zugleich Anlass für eine Kooperation mit der ÖGZ ist. Die WU Executive Academy und die ÖGZ vergeben an einen der nächsten Lehrgangsteilnehmer ein Stipendium im Wert von € 7.890,–.


Klares Ziel

Der Universitätslehrgang für Tourismuswirtschaft verfolgt ein klares Ausbildungsziel: Es geht um die Vermittlung und Weiterentwicklung folgender Kompetenzen:

• betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen
• Fachkompetenzen im Bereich Tourismus- und Freizeitwirtschaft
• persönliche Management- und Führungsfähigkeiten
• selbstständige Analyse und Problemlösung von

zusammenhängenden Aufgabenstellungen in Tourismusbetrieben oder bei überbetrieblichen Managementaufgaben. „Das notwenige Fachwissen, um die eigenen Vorstellungen in einem Konzept zu strukturieren und dann jemandem zu verkaufen, holen Sie sich bei unserem Lehrgang“, bringt es der Lehrgangsleiter, Ass.Prof. Mag. Dr. Dieter Scharitzer auf den Punkt.

Und DDr. Franz Haslauer, Partner SOT Unternehmensberatung Gastronom und Lektor für den Lehrgang, ergänzt: „Der Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft verbindet Praxis mit Weiterbildung und wissenschaftlicher Arbeit. Die Qualifizierung der Mitarbeiter in der Tourismuswirtschaft auf diesem hohen Niveau ist einzigartig und hilft der gesamten Branche.“

Die Teilnehmer erhalten während der 18 Monate Lehrgang profundes Fachwissen rund um Hotellerie und Gastronomie, Destinationen- und Regionalmanagement sowie Eventmanagement. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten sie das Abschlusszertifikat „Akademische/r Tourismusmanager/in“ verliehen durch die Wirtschaftsuniversität Wien.

So kommen Sie zum ÖGZ-Stipendium
Zugangsvoraussetzungen: Matura und/oder Einschlägige Berufserfahrung bzw. Lehrabschlussprüfung; Gute Deutschkenntnisse (für Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist)

Lehrgangsdauer: 18 Monate, berufsbegleitende Blockveranstaltungen jeweils von Dienstag bis Freitag abends und Samstag ganztägig.

Lehrgangsstart: 1. Oktober 2010
Lehrgangsort: Wirtschaftsuniversität Wien, Nordbergstraße 15, 1090 Wien

Teilnahmegebühr: Euro 7.890,– (inkl. aller Erstantritte zu Prüfungen). Skripten werden über eine eLearning-Plattform digital zur Verfügung gestellt.

Das Stipendium: Die Bewerbung ist für alle möglich, die die Kriterien für die Aufnahme in den Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft erfüllen. Mit der Bewerbung für den Studienplatz kann man sich für das ÖGZ-Stipendium bewerben. Ende der Bewerbungsfrist für das Stipendium: 15. September 2010

Die Bewerbung erfolgt direkt beim Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft, die Vergabe durch eine Fachjury.
Die Bewerbungen für den Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft und das ÖGZ-Stipendium sind bis 15.9.2010 möglich. Der Wert des Stipendiums beträgt Euro 7.890,–. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Die Stipendiatin/der Stipendiat wird schriftlich verständigt.

Kontakt: Judith Andersch, Programm Manager
Tel.: +43 1 313 36 4690
Fax: +43 1 313 36 904690

E-Mail: tourismus.lehrgang@wu.ac.at
Internet: www.tourismuslehrgang.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung