Direkt zum Inhalt
Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?

ÖGZ-Umfrage: Lebensmittel kennzeichnen: Ja oder Nein?

29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Eine verpflichtende Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist im Regierungsprogamm für 2021 geplant - um die regionale Landwirtschaft zu stärken. Für die Gastronomiebetriebe stellt dies jedoch eine große Herausforderung dar.

Wie denken Sie darüber? Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit für die stratisfaction-Umfrage der Woche für die ÖGZ: Hier geht es zur Umfrage:

https://stratisfaction.at/limesurvey/index.php/349545?lang=de

 

 

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Sonnensegel, vollwertige Gastro-Sonnenschirme sowie die verschiedenen Systeme von Markisen erweitern die Nutzbarkeit der Außenflächen ....
Gastronomie
20.02.2021

Um aus Terrassen und Gastgärten eine möglichst hohe Nutzungsdauer und gute Umsätze zu generieren, müssen die Voraussetzungen stimmen. Wir haben uns die Systeme für Sie angesehen.

Die Lust aufs Aufmachen ist in der Branche riesig.
Tourismus
19.02.2021

Ein Gipfel von Bundeskanzler Kurz mit Gastro und Hotellerie hat gute Absichten als Ergebnis. Es könne bereits im März geöffnet werden, heißt es nun. Das große Aber dabei: DIe Infektionszahlen ...

Gastronomie
18.02.2021

Der Umsatz des Caterers ist um 75 Prozent eingebrochen, der Nettoverlust liegt bei 36 Millionen Euro, 3.000 Jobs sind weggefallen. Wie geht es weiter?

Jakob Schreyer (li.) und Christian Rach,
Gastronomie
18.02.2021

Die Gastronomie-Experten Christian Rach und Jakob Schreyer geben Wirten Tipps mit auf den Weg, wie sie bestmöglich durch die Corona-Krise kommen, um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein

Werbung