Direkt zum Inhalt

ÖHT-Bank steht offenbar vor Verkauf

16.11.2018

Angeblich sollen zwei Banken ihre Anteile an der Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) verkaufen. Die Kontrollbank als Interessent gehandelt - Spezialbank wickelt staatliche Tourismusförderungen ab.

Bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) steht offenbar ein Mehrheitseigentümer-Wechsel an. Die kleine Spezialbank, die die staatlichen Tourismusförderungen in Österreich abwickelt, gehört derzeit drei Banken - Bank Austria, Raiffeisen und Erste Bank. Es sollen Verkaufsgespräche laufen.

Als möglicher Interessent für einen maßgeblichen Anteil an der ÖHT böte sich die ebenfalls in der Abwicklung staatlicher Förderungen und Haftungen tätige Kontrollbank an, heißt es zur APA. Alle Beteiligten halten sich bedeckt.

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
22.02.2019

Die neue Eigentümerstruktur bei der Österreichischen Hotel und Tourismusbank (ÖHT) - die Anteile von Bank Austria und Erste Bank werden von der Kontrollbank (ÖKB) übernommen - ziehe, wie ÖHT- ...

Tourismus
21.11.2018

Falkensteiner Ventures fördert junge Tourismusunternehmen mit Geld und Know-how

Kleemann: „Zu demonstrieren, dass wir im Tourismus die Natur aushebeln, stellt uns in den Buhmannwinkel.“
Tourismus
30.10.2018

ÖHT-Generaldirektor Wolfgang Kleemann beklagt im ÖGZ-Interview eine schlechte Außendarstellung des Tourismus und fordert endlich andere Indikatoren als Nächtigungszahlen zu erheben.

Tourismus
20.09.2018

Die Insolvenzgefahr unter Beherbergungs- und Gaststättenbetrieben ist höher ist als in allen anderen Branchen. Die ÖHT greift Unternehmen, die in Schwierigkeiten geraten sind, mit einem ...

Die Ex-Journalistin aus Hamburg Anja Janus eröffnete in der Innsbrucker „Mahü“ das Boutiquehotel Die Faktorei und das Café Mahü.
Hotellerie
11.09.2018

„Es war das hässlichste Haus in der ganzen Straße“, sagt Anja Janus. Die Quereinsteigerin hat daraus in der Innsbrucker „Mahü“ ein elegantes Boutiquehotel gemacht.  

Werbung