Direkt zum Inhalt

ÖHV begrüßt Nationalratsbeschlüsse zum Arbeitsmarkt

20.09.2019

Der Nationalrat hat clubübergreifend im „freien Spiel der Kräfte“ diverse Vorhaben beschlossen. Darunter eine Wiederauflage bzw. Neuinterpretation der Aktion 20.000 für Langzeitarbeitslose und eine Duldung von Asylwerbern, die in Ausbildung stehen. Beides wichtige Impulse für das Gastgewerbe - nicht nur in der Hotellerie.

Egal ob technische oder Dienstleistungsbranchen: Es gibt überall mehr offene Stellen als Bewerber, laut IHS allein in der Hotellerie bis 2023 bis zu 60.000 Mitarbeiter mehr: „Da ist es weit besser, Arbeitsuchende dort einzusetzen statt irgendwo künstlich Arbeitsplätze zu schaffen wie mit der alten Aktion 20.000“, freut sich die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung, Michaela Reitterer, über die Umsetzung einer ÖHV-Forderung: die „Aktion 20.000 neu“ so zu adaptieren, dass Arbeitsuchende dort eingesetzt werden, wo Bedarf dokumentiert ist.

Über einen zweiten Kompromiss mit Bezug zum Arbeitsmarkt zeigt sich Reitterer besonders erfreut: Dass der Innenminister Asylwerbern per Erlass ermöglichen soll, eine bereits begonnene Lehre in Österreich abzuschließen: „Das freut mich wirklich sehr“, hält Reitterer fest.

Dennoch bleibt Reitterer skeptisch, was das „freie Spiel der Kräfte“ im Parlament angeht: „Das Geld, das bei der nächsten Sitzung ausgegeben wird, fehlt für die Steuerreform. Damit schränkt sich die Politik selbst ein“, hofft Reitterer auf ein Umdenken.

Werbung

Weiterführende Themen

Rudi Anschober
Am Wort
24.01.2019

Gastkommentar von Rudi Anschober, Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und KonsumentInnenschutz in OÖ und Initiator der Plattform www. ...

Tourismus
16.01.2019

Im Jahr 2018 gab es in Wien 6,6 Prozent mehr Lehr-Einsteiger. Besonders stark ist der Anstieg in den Tourismusberufen.

Sechs Diskutanten und zwei Moderatoren am Kopfende: Hildegard Dorn-Petersen und Thomas Askan Vierich.
Tourismus
18.12.2018

Wie kann man im Tourismus gute Mitarbeiter finden und halten? Ein runder Tisch mit Gastronomen und Hoteliers, organisiert vom FCSI und der ÖGZ.

 

Im Rahmen einer landesweiten Roadshow wurde die „Diplomakademie Tourismus“ in den vergangenen Wochen Salzburger Touristikern vorgestellt. Im Bild Spartengeschäftsführer Reinhold Hauk (2. v. l.) und Georg Imlauer, Obmann der Fachgruppe Hotellerie (4. v. l.), mit Roadshow-Besuchern.
Tourismus
14.12.2018

Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft hat in der WK Salzburg die Diplomakademie Tourismus aus der Taufe gehoben. 20 junge Erwachsene nehmen an dem neuartigen Ausbildungsmodell teil und 60 ...

Michaela Reitterer in der Lobby ihres Boutiquehotels Stadthalle im ausführlichen ÖGZ-Gespräch.
Hotellerie
06.12.2018

ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer im Interview über Storytelling, Qualität statt Quantität, eine bessere Ausbildung und warum es keinen Krisengipfel und auch keinen Zwölf-Stunden-Tag gibt.

Werbung