Direkt zum Inhalt

ÖHV: Frühere Sperrstunde nur mit Schutzschirm für Gastro

22.09.2020

Reitterer: Bund darf Betriebe mit Einnahmenrückgängen nicht allein lassen.

Rund um die nun vorverlegte Sperrstunde für Betriebe in Vorarlberg, Tirol und Salzburg meldet sich die ÖHV zu Wort. Denn die überraschend verkündete Maßnahme nach Monaten von Umsatzrückgängen und Stornowellen für Unternehmen bedeuten für die leidenden Betriebe nichts Gutes. ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer: „Klar ist nur eines: Das reißt noch tiefere Löcher in die Kassen der Betriebe, darunter eine Vielzahl an Hotelrestaurants, die die Regeln penibel einhalten.“

Schutzschirm

Um Betriebsschließungen aus Verzweiflung zu verhindern, brauche das Gastgewerbe rasch einen Schutzschirm: „Von 12 Mrd. Euro für den Fixkostenzuschuss wurden bis dato noch keine 300 Mio. Euro ausbezahlt. Ein Bruchteil davon reicht, um die programmierten Einnahmenausfälle zu kompensieren. Das muss jetzt genauso rasch und unkompliziert gehen wie die Vorverlegung der Sperrstunde“, appelliert Reitterer an das Finanz- und Tourismusministerium, auch die wirtschaftlichen Folgen der Bestimmung im Auge zu behalten: „Es geht um viele Arbeitsplätze in der Branche.“

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Kaffeevollautomaten können eine praktische Lösung auch im Profibereich sein. Man muss nur vor dem Kauf genau klären, worauf es einem ankommt.
Gastronomie
06.10.2021

Ohne einen Barista beschäftigen zu müssen, liefern Vollautomaten guten Kaffee. Der Einsatz ist vielfältig und eignet sich für Bereiche der Gastronomie sowie Hotels. Wir haben eine Checklist ...

Im Art-déco-Stil: Das „Lenz“ im Hilton.
Gastronomie
02.09.2021

Das Restaurant im Wiener Hilton Hotel ändert seine Ausrichtung. Aber auch optisch hat sich einiges getan. Dafür wurde eigens ein Londoner Designerteam beauftragt.

Die meisten Gastronomen beharren nicht auf das Tragen von Masken.
Gastronomie
01.09.2021

In Deutschland wird in der Gastro mehr auf das Tragen von Masken geschaut als in Österreich. Das fand eine Studie des Hygiene-Spezialisten Hagleitner heraus. 

Sigi Goufas, Silvia Trippolt-Maderbacher, „Trippolt Zum Bären“, Bad St. Leonhard, Kärnten, Alexander Zach, Kraus Café + Bar, Wien, Thomas Figlmüller, Figlmüller Holding, Wien (v.lo. nach rechts unten)
Gastronomie
24.08.2021

Derzeit wird politisch eine mögliche Einführung der 1-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte) in der Gastronomie diskutiert. Wir haben Unternehmerinnnen und Unternehmer gefragt, was sie davon halten ...

Das Angebot an italienischen Caféspezialitäten umfasst Klassiker wie Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato und wird durch eine Auswahl an typisch amerikanischen Süßspeisen abgerundet.
Gastronomie
12.08.2021

Der US-amerikanisches Fast-Food-Franchise-Systemgastronom Kentucky Fried Chicken startet im August in Österreich mit eigenen KFC-Cafés. Kaffeepartner ist Lavazza.

Werbung