Direkt zum Inhalt

ÖHV launcht Gutscheinfunktion

06.05.2020

Auch wenn es mit einer verpflichtenden Gutscheinregelung bei Stornierungen wegen Einspruchs der EU wohl nichts werden wird: man kann seine Gäste ja auch anders für Gutscheine gewinnen.

„Was den Unternehmen zurzeit am meisten fehlt? Liquidität im Betrieb, um die laufenden Kosten zu decken. Hier wollen wir die Hotels unterstützen. Die Erweiterung der Plattform meinhotel.at um eine Gutscheinfunktion war für uns der logische Schritt“, erklärt ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer die neue Funktion des digitalen ÖHV-Mitgliederverzeichnisses. Zum Start sind bereits Gutscheine von rund 400 ÖHV-Mitgliedsbetrieben über die Website zu beziehen, Tendenz stark steigend.

Neuer Vertriebskanal

„Mit www.meinhotel.at/vorfreude bieten wir den Hotels einen weiteren Vertriebskanal, der von uns aktiv in der Kommunikation beworben wird. Und das mit 0 % Provision oder andere Kosten. So schaut Partnerschaft in der Krise aus“, streicht Gratzer den Vorteil gegenüber kommerziell organisierten Plattformen heraus: „Wir werden Hotels Liquidität zuführen statt absaugen: Das ist gerade in der aktuellen Situation das sicherste Geschäftsmodell für die Branche, da können die Hotels nur profitieren.“

Werbung

Weiterführende Themen

Sie brauchen nicht die beste Kamera, sondern nur das beste Licht!
Gastronomie
02.05.2019

Sieben Tipps für perfekte Food-Fotos, die garantiert neue Gäste bringen, von Alois Gmeiner.

Hotellerie
10.04.2019

Soziale Medien sind im Tourismus längst keine Spielerei mehr, sondern ein effektives Marketingtool – sofern man es richtig bedient. In der Hotel- und Gastro-Branche wird vor allem Instagram immer ...

Gastronomie
11.03.2019

Starkoch Juan Amador möchte nicht mehr, dass seine Gäste ihr Essen fotografieren. „Denn“, sagt Amador, „über das eigentliche Erlebnis eines Restaurantbesuchs sagt ein Food-Foto überhaupt nichts ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Eine der Top-Locations: Das alte Bootshaus in Luzern – betrieben vom Seehotel ­Kastanienbaum.
Hotellerie
07.03.2019

Marketing: In elf Schweizer Städten wurden außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Das Medienecho war gewaltig.

Werbung