Direkt zum Inhalt

ÖHV schult Hotel-Praktiker

10.08.2005

Im Rahmen der fafga 2005, der Fachmesse für innovative Gastlichkeit, die von 18. – 21. September am Messegelände Innsbruck stattfindet, können sich Hoteliers beim Praktikerseminar „futurehotelroom“ der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) auf die architektonischen Anforderungen der Zukunft vorbereiten. Namhafte Architekten und Designer sowie Vorreiter aus der Hotellerie informieren am Dienstag, 20. September, von 09:30 – 13:00 Uhr über erfolgsversprechende Architektur- und Designkonzepte von morgen.

Um ihre rund 1.000 Mitglieder auf die zukünftigen Gestaltungsfragen einzustimmen, hat die ÖHV bereits Anfang dieses Jahres unter dem Titel „futurehotelroom“ einen 58-seitigen Leitfaden herausgebracht. Jetzt geht die Interessenvertretung und Serviceorganisation für die Hotellerie noch einen Schritt weiter und bietet zu diesem Thema im Rahmen der diesjährigen fafga ein eigenes Praktikerseminar an. Die Teilnehmer erfahren, wie Innovationen aus den Bereichen Architektur, Beleuchtung und High-Tech in erfolgreiche Zukunfts-Hotelkonzepte integriert werden können.

Architekten, Designer und Hoteliers zeigen Trends auf
Als Referenten sind die Architekten/Designer Dipl.-Ing. Georg Pendl (pendlarchitects, Innsbruck), Yasmine Mahmoudieh (mahmoudiehdesign, Berlin/London) und Ing. Mag. Manfred Markus Voglreiter (Stadtbaumeister Ing. M. Voglreiter, Salzburg) geladen; es werden aber auch die Praktiker Manfred Stallmajer (Hotel „DAS TRIEST“, Wien) und Alexander Kertess (Hotel „Lux Alpinae“, St. Anton am Arlberg) über ihre bereits realisierten Zukunftskonzepte berichten.

Dipl. Ing. Georg Pendl ist als Bundessektionsvorsitzender der Architekten Jury-Mitglied des Staatspreises Architektur für Tourismus und Freizeit, mit dem alle drei Jahre Qualitätsarchitektur im Dienste des Tourismus ausgezeichnet wird.
Yasmine Mahmoudieh gestaltet unverwechselbare Lebensräume und berät Hotelketten, Bürohäuser und Investoren in Design- und Marketingfragen. In jüngster Zeit hat sie mit dem Hotelprojekt „Five+ Sensotel“ auf sich aufmerksam gemacht. Dieses Konzept zeigt, wie in Hotels mit modernster Ausstattung alle fünf Sinne angesprochen werden können.
Ing. Mag. Manfred Markus Voglreiter baut derzeit in Abu Dhabi ein vielbeachtetes Luxushotel in Gestalt eines Autos, in dem jedes Detail an eine Limousine erinnert.
Die Hoteldirektoren Manfred Stallmajer und Alexander Kertess haben mit ihren Hotelkonzepten beide bereits den Weg in die Hotellerie der Zukunft beschritten. DAS TRIEST war das erste Designhotel Österreichs, im Hotel Lux Alpinae spielt die Ästhetik des Komforts ebenfalls eine zentrale Rolle.

Platz für regen Austausch zwischen Architekten und Hoteliers wird die geplante Podiumsdiskussion bieten. Als Spezialist für Beleuchtungsfragen berichtet die Firma Zumtobel Staff über Licht als Erlebnisfaktor im Hotel.

Standardzimmer sind passé
„Über die aktuellen Trends und Visionen Bescheid zu wissen, ist für Hoteliers besonders wichtig, denn die Anforderungen der Gäste steigen“, erklärt Thomas Reisenzahn, Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH. „Hotels werden zum vorübergehenden Zuhause für Menschen auf Reisen. Es geht um die Gestaltung von Kommunikations-, Wellness- und Ruhezonen, die mit Restaurant-, Shopping- und Veranstaltungsangeboten kombiniert werden.“

Die Teilnahmegebühr beträgt für ÖHV-Mitglieder 50,- Euro, Gäste bezahlen
60,- Euro.

Weitere Infos: www.oehv.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung