Direkt zum Inhalt

ÖHV: Wissen, was wichtig ist

16.12.2005

Der Hotelierkongress der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) steht 2006 unter dem Motto „Wissen, was wichtig ist“ und findet von 16. bis 18. Jänner – also zu Beginn des Wahljahres 2006 – in Saalfelden statt.

Die Hoteliers werden bei dieser Gelegenheit von Mag. Wilhelm Molterer, Dr. Alfred Gusenbauer, Dr. Jörg Haider und Univ.-Prof. Dr. Alexander Van der Bellen (angefragt) klare Antworten zu aktuellen tourismuspolitischen Fragen einfordern. Die weiteren Programmpunkte im Congress Saalfelden decken dann alle Themen ab, die für den Hotelier und Touristiker – als erfolgreicher Unternehmer und Mensch – wichtig sind.

Eröffnet wird die Veranstaltung, die unter dem Motto „Wissen, was wichtig ist“ steht, vom Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter und Tourismusreferenten Wilfried Haslauer.
Die inhaltlichen Schwerpunkte sind: 
l Entrepreneurship – Hotelier, Unternehmer, Mensch:
Was zeichnet erfolgreiche Unternehmer aus, und was machen sie anders als andere?
l KMUs: Die Kleinen haben es in sich:
Was die großen von den kleinen Unternehmen lernen können und welche Vorteile Klein- und Mittelunternehmen (KMUs) gegenüber größeren Hotels ausspielen können.
l Zukunftsfaktoren Zeit und Sinn:
Die Zeitknappheit in unserer modernen Gesellschaft und der Trend zur Sinnsuche sind Phänomene, auf die sich die Hotellerie einstellen muss.
l Tourismus im Risikozeitalter:
Bricht eine Pandemie aus, ist der Tourismus als eine der ersten Branchen sofort direkt betroffen.
l ÖHV-Destinationsstudie:
Die Studie zeigt, in welcher Entwicklungsstufe sich die Destinationen befinden und legt die Erfolgs- bzw. Misserfolgs-Faktoren offen.
Neben geballten Informationen sollen auch Networking und Skivergnügen nicht zu kurz kommen. Das Programm:
Skitag und Eröffnungsabend: Montag, 16. Jänner 2006
Kongressbeginn: Dienstag, 17. Jänner, 14 Uhr
Kongressende: Mittwoch, 18. Jänner 19 Uhr
Anmeldungen zum ÖHV-Hotelierkongress 2006 sind online unter www.oehv.at oder bei DI Barbara Diallo-Strobl, Tel.: 01/ 533 09 52-13, E-Mail: info@oehv.at möglich.
Teilnahmegebühr: ab 245 Euro (+ 20% USt.).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung