Direkt zum Inhalt

OeKB übernimmt Tourismusbank

12.03.2019

Die Österreichische Kontrollbank (OeKB) steigt als Mehrheitseigentümer bei der ÖHT ein. Raiffeisen bleibt an Bord. Erste Bank und Bank Austria steigen aus. 

Die Österreichische Kontrollbank (OeKB) übernimmt die Mehrheit an der Tourismusbank ÖHT.  Die Bank Austria gibt ihren Anteil von 50 Prozent ab und die Erste Bank verabschiedet sich von ihren 18,75 Prozent. Der Verkauf soll im zweiten Quartal abgeschlossen werdne, teilte die OeKB. Bereits im Hebst war klar, dass Erste Bank und Bank Austria sich von ihren Anteilen trennen wollen. Die sich im Eigentum von Geschäftsbanken befindliche OeKB wurde als logischer Käufer genannt. Nun ist es also offiziell. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Raiffeisen bleibt mit 31,25 Prozent Teileigentümer der ÖHT.

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
05.02.2020

 Der heimische Tourismus brummt. Die für Banken geltenden Regulatorien machen es jedoch zunehmend schwieriger, neue Projekte im Tourismus zu finanzieren. Aus unseren Umfragen wissen wir: Die ...

Die Huths übernehmen das Jamie Oliver-Restaurant in Wien.
Gastronomie
27.01.2020

Das Restaurant in der Wiener Innenstadt wird ab 1. Februar vom Ehepaar Huth  übernommen.

Tourismus
04.12.2019

Jedes Jahr vergibt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit undf Tourismus gemeinsam mit mit der Hotel- und Tourismusbank und der Österreich Werbung eine Million an Anschubfinanzierungen für ...

Das Steigenberger Herrenhof in Wien
Hotellerie
04.11.2019

Die Huazhu-Gruppe, eines der am stärksten wachsenden Unternehmen weltweit, hat die Deutsche Hospitality (u.a. Steigenberger) komplett übernommen. Man will die Steigenberger-Tradition bewahren und ...

Expertise
24.10.2019

Mit der ÖHT hat die Tourismusbranche einen ganz wichtigen Branchenmonitor. Keine andere Institution verfügt über mehr betriebswirtschaftliche Daten zum österreichischen Tourismus.

Werbung