Direkt zum Inhalt

OeKB übernimmt Tourismusbank

12.03.2019

Die Österreichische Kontrollbank (OeKB) steigt als Mehrheitseigentümer bei der ÖHT ein. Raiffeisen bleibt an Bord. Erste Bank und Bank Austria steigen aus. 

Die Österreichische Kontrollbank (OeKB) übernimmt die Mehrheit an der Tourismusbank ÖHT.  Die Bank Austria gibt ihren Anteil von 50 Prozent ab und die Erste Bank verabschiedet sich von ihren 18,75 Prozent. Der Verkauf soll im zweiten Quartal abgeschlossen werdne, teilte die OeKB. Bereits im Hebst war klar, dass Erste Bank und Bank Austria sich von ihren Anteilen trennen wollen. Die sich im Eigentum von Geschäftsbanken befindliche OeKB wurde als logischer Käufer genannt. Nun ist es also offiziell. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Raiffeisen bleibt mit 31,25 Prozent Teileigentümer der ÖHT.

Werbung

Weiterführende Themen

Das neue Eigentümer-Paar: Beatrice und Christian Walch.
Hotellerie
26.11.2018

Der Traditionsbetrieb Auracher Löchl im Tiroler Kufstein wechselt nach 25 Jahren im Eigentum der Familie Hirschhuber die Besitzer. Beatrice und Christian Walch, die seit zehn Jahren die Brenner ...

Tourismus
21.11.2018

Falkensteiner Ventures fördert junge Tourismusunternehmen mit Geld und Know-how

Tourismus
16.11.2018

Angeblich sollen zwei Banken ihre Anteile an der Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) verkaufen. Die Kontrollbank als Interessent gehandelt - Spezialbank wickelt staatliche Tourismusförderungen ab.

Kleemann: „Zu demonstrieren, dass wir im Tourismus die Natur aushebeln, stellt uns in den Buhmannwinkel.“
Tourismus
30.10.2018

ÖHT-Generaldirektor Wolfgang Kleemann beklagt im ÖGZ-Interview eine schlechte Außendarstellung des Tourismus und fordert endlich andere Indikatoren als Nächtigungszahlen zu erheben.

Tourismus
20.09.2018

Die Insolvenzgefahr unter Beherbergungs- und Gaststättenbetrieben ist höher ist als in allen anderen Branchen. Die ÖHT greift Unternehmen, die in Schwierigkeiten geraten sind, mit einem ...

Werbung