Direkt zum Inhalt
Auf der ITB 2014 (v. l. n. r.): Spartenobmann KR Johann Schenner, ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner

Österreich präsentiert sich als Treffpunkt Europas

05.03.2014

Berlin. Am Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung auf der ITB Berlin präsentieren insgesamt 73 Tourismuspartner die heimische Urlaubsvielfalt. Der Auftritt steht unter dem Motto „Österreich. Treffpunkt Europas“. Der Schwerpunkt wird dabei auf die Bewerbung der Sommersaison gelegt. Mit dabei an vorderster Front auch heuer wieder  ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner.

Heute startete in Berlin die 48. ITB, wo Österreich natürlich auch heuer wieder mit einem Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung vertreten ist. Der Auftritt folgt dem aktuellen ÖW-Schwerpunkt „Österreich. Treffpunkt Europas“, der den Schweinwerfer auf die Bedeutung Österreichs als völkerverbindendes kulturelles Zentrum Europas richtet. „Geografisch im Herzen der Alpen zu finden, ist Österreich bis heute durch das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen, Gewohnheiten und Geschichten geprägt. All diese lebendigen Einflüsse spiegeln sich in der österreichischen Lebenskultur, der Mentalität, aber auch der Kulinarik und dem Kulturangebot wider“, erklärt ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba beim Pressegespräch am ÖW-Stand.

Sommersaison wird verstärkt beworben
Der Zeitpunkt für diesen Themenschwerpunkt ist nicht zufällig, denn vor 25 Jahren kam es zum Mauerfall in Deutschland und dem Ende des „Eisernen Vorhangs“. „Ein bedeutsames Jubiläum – hat doch gerade das Jahr 1989 für Europa, für Österreich und den heimischen Tourismus enorme positive Auswirkungen gehabt“, so Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner. Seither sind viele Zukunftsgäste aus Zentral- und Osteuropa zu Stammgästen geworden. Um die Zahl der zuletzt drei Millionen Ankünfte aus dieser Region weiter zu steigern, setzt die Österreich Werbung bei der Bewerbung vor allem auf die Sommersaison. Das wichtigste Herkunftsland ist, und daran wird sich so schnell nichts ändern, natürlich Deutschland. Der Stand auf der ITB Berlin ist daher immens wichtig.

Der Konkurrenzdruck steigt weiter
„Aufgrund des stärkeren Wirtschaftswachstums werden die Deutschen, wie schon in den vergangenen beiden Jahren mit einem Zuwachs von 4,7 bzw. 2,5 Prozent, heuer wieder öfter und vor allem länger nach Österreich kommen", erläutert Mitterlehner. Daher sind Jahr für Jahr immer alle neun Bundesländer am ÖW-Stand auf der ITB vertreten, so auch heuer. Denn die Konkurrenz wird härter. „Der Konkurrenzdruck unter den Destinationen und auch die Marketingaufwendungen um die Gunst der konsumfreudigen deutschen Gäste steigen weiter. Speziell die deutschen Binnendestinationen verstärken ihre Anstrengungen am Heimatmarkt“, berichtet Stolba. Die österreichische Branche muss daher weiterhin in die Professionalisierung und Individualisierung des Angebots investieren und ihre Produkte an die Bedürfnisse der deutschen Gäste anpassen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
11.04.2019

Österreich soll ein führendes Radland werden. Diese Botschaft trägt die Österreich Werbung (ÖW) in der neuen Kampagne in alle Welt hinaus. Gleichzeitig beschweren sich Radler-Verbände darüber, ...

Tourismus
20.03.2019

Der Plan T wirft seine „Schatten“ voraus: Digitalisierung und Radfahren bekommen Sondergelder von der Ministerin. Aber eben nur Sondergelder. Warum gibt es kein fixes Budget für Digitalisierung? ...

Die ITB stand auch heuer wieder im Zeichen vieler Digitalisiserungstrends.
Tourismus
20.03.2019

Die Tourismuswelt ist im Umbruch. Trotz weltweiter Rekordzahlen muss sich die Branche entlang der Schlagworte Digitalisierung, Klimawandel, Overtourism und Lifestylewandel neu erfinden. Hier die ...

Wer bin ich? Diese Frage gilt es in einer digitalen Welt entsprechend zu kommunizieren.
Tourismus
18.03.2019

Monolog war gestern. Heute stehen Marken im Web und auf Social Media im Dialog. Was die Digitalisierung für Marken bedeutet, erklärt Michael Scheuch von der ...

Hannes Parth und Theresa Haid haben Vitalpin auf der ITB präsentiert.
Tourismus
07.03.2019

„Vitalpin“ präsentierte sich auf der ITB in Berlin der Öffentlichkeit. Die aus Tirol ausgehende Interessengesellschaft will die Notwendigkeit einer kleinteiligen Tourismuswirtschaft im Alpenraum ...

Werbung