Direkt zum Inhalt

Österreichische Hotels glänzen vermehrt mit Sternen

21.05.2008

Erstmals haben Künstler aus Österreich, Deutschland und Südtirol bei der Gestaltung naturgetreuer Sternenhimmel zusammengearbeitet. Elf Hotelzimmer wurden von den drei Künstlern fertiggestellt, womit nun insgesamt 21 Sternenzimmer für Gäste des Hotels Heiligkreuz zur Verfügung stehen.

Mittels einzigartiger Technik, entwickelt vom Kärntner Künstler Heinz Prünster, wird an der Zimmerdecke ein tagsüber unsichtbarer und in der Nacht leuchtender Sternenhimmel aufgebracht, umweltschonend und ohne jeglichen Energieeinsatz. Umgebungslicht wird tagsüber gespeichert und in der Nacht von den bezaubernden Sternen des nördlichen Nachthimmels wiedergegeben. Auf Wunsch werden auch bestimmte Sternenkonstellationen berücksichtigt.

Sternenhimmel sind bereits in zahlreichen österreichischen Hotels zu finden und die Gäste sind durchwegs begeistert. "Zimmer mit Sternenhimmel werden von unseren Stammgästen ausdrücklich gebucht", weiß Martina Fuchs, Hotel Glockenstuhl in Westendorf, zu berichten, ebenso wie viele weitere zufriedene Hoteliers.

Inzwischen zählen auch renommierte Hotels in Deutschland, der Schweiz, Südtirol, Luxemburg, Frankreich, Litauen und Slowenien zu den Kunden des österreichischen Unternehmens. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, setzt Heinz Prünster, Erfinder der besonderen Sternenhimmeltechnik, auf die Zusammenarbeit mit anderen kreativen Unternehmern aus den Bereichen angewandte Kunst und Malerei.

Die entspannende, wohltuende und beruhigende Wirkung der Sternenhimmel wird in zahlreichen Erfahrungsberichten aus Wellness- und Gesundheitseinrichtungen, Kinderstationen, Seniorenwohnheimen und vielen weiteren Bereichen bestätigt. Ein wissenschaftlicher Nachweis über die Wirkungsweise des künstlichen Sternenhimmels ist derzeit in Vorbereitung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
29.01.2016

Ist das die Zukunft der österreichischen Hotellerie? Die Hotels in der Schweiz werden größer und professioneller und kleinere Betriebe bleiben auf der Strecke. „In den letzten Jahren betrug der ...

Meinung
19.03.2015

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Meinung
20.11.2014
Werbung