Direkt zum Inhalt

Österreichisches Gütezeichen für Gesundheitstourismus in der EU anerkannt

01.12.2004

Mit der Verordnung vom 26. November 2004 (BGBl. Nr. 448) ist das neue Qualitätsgütezeichen für den Gesundheitstourismus nunmehr "amtlich" und bietet eine absolute Novität:

Aufgrund der Zertifizierung durch die Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Qualität (ÖQA) werden die Qualitätskriterien "Best Health Austria" erstmals von einer unabhängigen Stelle überprüft, und in weiterer Folge das Gütezeichen inklusive des Austria Gütezeichens vergeben. Die Zertifizierungen werden von allen Mitgliedsstaaten der EU sowie von den Vertragsstaaten des EWR anerkannt.

Christopher Gruber, Geschäftsführer von Best Health Austria: “Österreich übernimmt dank der Verordnung vom 26.11.2004 eine Vorreiterrolle im europäischen Gesundheitstourismus. Bereits über dreißig österreichische Betriebe wurden im Rahmen des Qualitätsgütezeichens "Best Health Austria" zertfifiziert oder sind im Rahmen des Prüfprozesses knapp vor Verfahrensende. Sie werden von der EU-weiten Anerkennung als Erste profitieren und mithelfen, den qualitativ hochwertigen Gesundheitstourismus in Österreich in den Köpfen der EU-Bürger zu verankern. Wir bieten damit für die KundInnen im Wellness-Kriteriendschungel Orientierung, Leistungssicherheit und eine unabhängige Qualitätsbeurteilung.“

www.besthealthaustria.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Andere Länder, andere Sitten gibt es beim Trinkgeld.
Gastronomie
22.10.2020

Einst verboten, heute global im Vormarsch. Eine kurze Kulturgeschichte des Trinkgeldes.

Tipps für mehr Trinkgeld kommen vom Experten: Roman Kmenta.
Gastronomie
22.10.2020

Servicekräfte können ihr Gehalt dramatisch aufbessern – auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten, in denen viele Gäste jeden Euro nicht nur sprichwörtlich umdrehen. Wie das geht, ist verblüffend ...

Die Gesichtsvisiere in der Gastronomie müssen fallen.
Gastronomie
22.10.2020

Die Gesichtsvisiere werden verboten. Sie waren in der Gastronomie beliebt. Studien zeigten aber ihre relative Unwirksamkeit gegen Ansteckungen mit dem Corona-Virus. 

Gastronomie
21.10.2020

Alle drei Monate einen neuen Koch? Was nach dem Albtraum des Personalchefs klingt, ist in Wirklichkeit ein spannendes Konzept, mit dem Hotels punkten können

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Werbung