Direkt zum Inhalt

Österreichisches Naturerlebnis am WTM 2008

21.11.2008

"Österreich - wahrscheinlich die beste Kombination von Natur und Kultur", titelt der Lonely Planet Guide. Der Auftritt der Österreich Werbung am WTM 2008 in London präsentierte genau diese Seite des Urlaubslandes.

Urs Eberhard (Schweiz Tourismus), Evelyn Lafone (Schweiz Tourismus), Josef Margreiter (Tirol Werbung), Oskar Hinteregger (Österreich Werbung); Copyright: Rendell Photography

Der World Travel Market (WTM) ist neben der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) die wichtigste Business-to-Business Fachmesse Europas. Mehr als 30 österreichische Aussteller nahmen auch in diesem Jahr die Gelegenheit wahr, den Fachbesuchern ihre Produkte und Destination am Stand der Österreich Werbung vorzustellen. Der Auftritt stand einerseits ganz im Zeichen von Natur und Erholung, andererseits präsentierte Österreich Kultur und urbanes Lebensgefühl.

Während 2008 mit der UEFA EURO 2008™ Sport ein wesentliches Thema war, präsentiert sich das Urlaubsland Österreich im Jahr 2009 als charmanter Gastgeber zweier kultureller Großveranstaltungen von internationaler Bedeutung. Mit dem 200. Todestag von Joseph Haydn und Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas steht Österreich ein kulturell ereignisreiches Jahr bevor.

Neben der Präsentation dieser zwei Highlights lud auf dem ÖW-Stand eine "Wanderoase" ein, dem Trubel der Messe zu entkommen und ein Stück österreichische Natur zu genießen. Eine Bank zum Ausruhen gab den Besuchern Gelegenheit innezuhalten, den Geräuschen der alpinen Natur zu lauschen und Wander-(Tagträumen) nachzugehen.

Der gemeinsam mit Schweiz Tourismus veranstaltete Messeabend stand ebenfalls ganz im Zeichen dieses Naturerlebnisses. Die Besucher übten sich als "Gipfelstürmer" und hatten die Möglichkeit, Ausblicke auf die österreichische Bergwelt zu genießen und Österreichs höchsten Berg, zumindest als Fotowand, zu erklimmen.

Oskar Hinteregger, Region Manager UK & Irland dazu: "Die Schweiz und Österreich gelten in Sachen Umweltschutz und Abfallentsorgung als europäische Vorbilder. Eine intakte Natur ist für viele Briten zu einem "buchungsentscheidenden Faktor" bei der Destinationsauswahl geworden. Wir werden die Kommunikation von österreichischen Initiativen und innovative "Best of"-Urlaubsangebote dazu im nächsten Jahr weiter ausbauen.".

Mit dem exquisiten Catering von Do&Co, das dem Österreich Stand bereits einen WTM-weiten Ruf für die beste Verpflegung eingebracht hat, konnte man auch dieses Jahr den Beweis erbringen, dass Österreichs Küche mehr zu bieten hat als nur ‚schnitzel with noodles'.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Kommentar
27.06.2019

Alles spricht für mehr alpinen Urlaub – vorzugsweise in Österreich.

Tourismus
28.03.2019

Der T-Masterplan bringt eine Darstellung der derzeitigen Situation im Tourismus in schriftlicher Form. Das ist zwar besser als gar keine Ist-Erhebung, doch gleicht das Ergebnis eher einer ...

Kleemann: „Zu demonstrieren, dass wir im Tourismus die Natur aushebeln, stellt uns in den Buhmannwinkel.“
Tourismus
30.10.2018

ÖHT-Generaldirektor Wolfgang Kleemann beklagt im ÖGZ-Interview eine schlechte Außendarstellung des Tourismus und fordert endlich andere Indikatoren als Nächtigungszahlen zu erheben.

Lehre funktioniert als Inte­grationsmaßnahme bestens.
Tourismus
05.09.2018

Asylwerbern soll die Möglichkeit gestrichen werden, eine Lehre zu machen. Hauptbetroffen ist die Tourismusbranche. Eine breit aufgestellte Initiative fordert ein Umdenken.

 

Wer kein Personal hat, muss im schlimmsten Fall zusperren. Einfache und schnelle Lösungen aber gibt es nicht.
Hotellerie
06.07.2018

Der Tourismusbarometer 2018 offenbart ein Dilemma: Die Branche ist optimistisch, die Investitionsbereitschaft steigt. Gleichzeitig wirkt sich der Arbeitskräftemangel weiter als Wachstumsbremse aus ...

Werbung