Direkt zum Inhalt

Österreichs Tourismuslehrlinge stellen ihr Können unter Beweis

04.04.2006

"Die Ausbildung ist ein Kernanliegen aller touristischen Fachorganisationen der Wirtschaftskammerorganisation. Die guten Ergebnisse zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", erklärte Bundesspartenobmann Hans Schenner zudem am erste April-Wochenende erfolgreich abgeschlossenen Bundeslehrlingswettbewerb in der Landesberufsschule Lochau in Vorarlberg.

Bei diesem Wettbewerb hatten
117 Tourismuslehrlinge aus ganz Österreich einmal mehr ihr Können
unter Beweis gestellt. Insgesamt vergab die Jury vier Mal das
Prädikat "Exzellent" (mehr als 920 von 1.000 Punkten). Dazu kommen 39
Gold-, 53 Silber- und 19 Bronzemedaillen. Sieger wurden die Lehrlinge
aus Salzburg vor Kärnten, Wien und Tirol. Der Sieg im
österreichischen Junior-Sommelier-Wettbewerb ging nach
Niederösterreich.

"Die Lehrlinge haben bei dieser Leistungsschau gezeigt, dass sie
die hohen Ausbildungsstandards bravourös meistern. Wir brauchen den
internationalen Vergleich nicht zu scheuen, die erbrachten Leistungen
sind olympiareif", freuen sich Helmut Hinterleitner und Klaus
Ennemoser, die Obmänner der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie:
"Das war wieder eine perfekte Werbung für die gastgewerblichen
Berufe".

Wie Ennemoser hervorhob, nutzten zahlreiche Fachbesucher, darunter
auch sämtliche Obmänner der Fachgruppen Hotellerie, die Gelegenheit,
den Lehrlingen über die Schultern zu schauen und sich selbst vom
hohen Ausbildungsstandard der Wettbewerbsteilnehmer zu überzeugen.
Kreatives Kochen eines vorgegebenen dreigängigen Menüs für vier
Personen, das Dekorieren eines Schautisches samt perfekter Bedienung
der Gäste oder die Bewältigung eines "Stress-Tages" an der
Hotelrezeption waren die besonderen Herausforderungen. Die Teilnehmer
am Junior-Sommelier-Wettbewerb hatten österreichische Weine
fachgerecht zu beurteilen und der Jury zu empfehlen.

Die Gesamtwertung des 42. Bundeslehrlingswettbewerbs:
1. Salzburg (1 Exzellent, 6 Gold, 6 Silber), 2. Kärnten (1 Exzellent,
5 Gold, 6 Silber, 1 Bronze), 3. Wien (2 Exzellent, 3 Gold, 4 Silber,
4 Bronze), 4. Tirol (4 Gold, 7 Silber, 1 Bronze), 5. Vorarlberg (5
Gold, 8 Silber), 6. Steiermark (5 Gold, 7 Silber, 1 Bronze), 7. NÖ
(5,5,3), 8. OÖ (3,8,2,) und Burgenland (3,2,7).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung