Direkt zum Inhalt

ÖW: Erfolg durch Internationalisierung

20.01.2006

Auf 31 Market Offices hat die Österreich Werbung 2006
ihr weltweites Netzwerk erweitert und bearbeitet nunmehr aktiv 45
Märkte. Durch die Strategie einer breiteren Marktbearbeitung im
Ausland haben wir seit 1995 in über 26 Märkten deutliche
Nächtigungszuwächse verzeichnet. Das bedeutet, dass die
Nachfragerückgänge aus Deutschland in den letzten Jahren mehr als nur
abgefedert werden konnten.

"Die Marktstrategie der Österreich Werbung ist eindeutig auf eine
stärkere Internationalisierung des Gästemixes ausgerichtet - eine
Strategie, die Bundesminister Dr. Martin Bartenstein voll
unterstützt", kommentiert ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher.

Um die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen
Tourismuswirtschaft zu stärken, setzt BM Dr. Bartenstein sowohl im
Rahmen der allgemeinen Wirtschaftspolitik als auch im Rahmen der
Tourismuspolitik auf eine Stärkung der unternehmerischen
Eigenverantwortung. Wirtschaftspolitische Aufgabe ist es vor allem,
die notwendige Infrastruktur sowie geeignete Rahmenbedingungen für
unternehmerisches Handeln zu schaffen. Dies betrifft u.a. die Senkung
der Steuerbelastung und der Lohnnebenkosten, aber auch die
Beseitigung von Wettbewerbsverzerrungen und den Abbau bürokratischer
Hemmnisse. Darüber hinaus profitiert die Tourismuswirtschaft von den
allgemeinen wirtschaftspolitischen Initiativen der Bundesregierung,
die vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) Hilfestellung
bieten.

Ein weiterer Schritt in Richtung Internationalisierung ist die
verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Außenhandelsstellen der WKO
und der ÖW. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden neue Märkte
sondiert und die Potentiale für das Tourismusland Österreich durch
die ÖW erhoben.

Nicht zuletzt hat die Österreich Werbung Ende vergangenen Jahres
einen Antrag auf Erhöhung des Budgets in der Höhe von 13 Millionen
mit einstimmiger Unterstützung des Präsidium der Österreich Werbung
gestellt. Dieses Zusatzbudget ist für den Ausbau und Verstärkung der
internationalen Märkte vorgesehen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung