Direkt zum Inhalt
Ohne Kitsch und Verklärung: Die besten Fotos erscheinen in einem Kalender und werden mit jeweils 1000 Euro prämiert.

ÖW schreibt Fotografenwettbewerb aus

04.07.2016

In Kooperation mit der Bundesinnung der österreichischen Berufsfotografen wurde einen Wettbewerb für Fotografie ausgeschrieben. Gesucht werden Fotos, die den österreichischen Gastgeber in den Mittelpunkt stellen. Zwölf Fotografien werden ausgewählt und sollen im ÖW-Kalender 2017 erscheinen.

Bei der Suche nach individueller Entfaltung im Urlaub spielen Gastgeber eine wichtige Rolle. Sie begegnen ihren Gästen nicht nur mit herzlicher Gastfreundschaft, sie bieten auch jegliche Unterstützung an, um das Reiseerlebnis für jeden Gast perfekt zu machen. Diese Bemühungen und noch viele weitere Vermittlungsleistungen durch die österreichischen Gastgeber sollen in den Bildern des Wettbewerbs festgehalten werden. „Österreich wird als eines der gastfreundlichsten Länder weltweit wahrgenommen, was vor allem den heimischen Gastgebern und ihrer hervorragenden Arbeit zu verdanken ist. Deshalb ist es uns ein Anliegen, diese engagierten Menschen ins Scheinwerferlicht zu rücken – und für unseren nächsten Kalender zwölf von ihnen stellvertretend zu portraitieren. Das können Hoteliers sein, der Nationalpark-Ranger, die Fremdenführerin oder der Fiaker-Fahrer“, erklärt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Anmeldefrist

Bis 15. Juli können sich gewerbliche Berufsfotografen zum Wettbewerb unter fotografen@wko.at anmelden, Einreichschluss der Fotos ist der 1. September 2016. Die besten zwölf Fotografien werden von einer Jury aus Mitgliedern der Bundesinnung der Berufsfotografen und der Österreich Werbung ausgewählt, mit einem Preisgeld von 1.000 Euro pro Bild prämiert und im Kalender der Österreich Werbung für das Jahr 2017 abgebildet. „Wichtig ist uns dabei das Porträtieren der Gastgeber in ihrem beruflichen Umfeld ohne Kitsch und Verklärung, um einen authentischen Moment einzufangen“, so Stolba. Weitere Anforderungen an die Fotografen sind, dass Österreich erkennbar abgebildet ist, die österreichischen Gastgeber und das Urlaubsland Österreich kreativ in Szene gesetzt werden und die vielfältigen regionalen Eigenheiten des Landes zu erkennen sind. Der fertige Kalender wird im November gemeinsam mit Preisträgern und Protagonisten präsentiert und als Werbemittel für Urlaub in Österreich international eingesetzt.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
25.05.2020

Laut Außenminister Alexander Schallenberg sollen die Grenzen zu den östlichen Nachbarn rechtzeitig vor dem Sommer geöffnet sein. Mitt Juni gilt als Ziel. 

Petra Nocker-Schwarzenbacher, Derzeit noch Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.
Tourismus
23.05.2020

Petra Nocker-Schwarzenbacher dürfte laut Die Presse als Obfrau der Bundessparte Tourismus abgelöst werden. Ehemaliger Sprecher von Finanzminister Karlheinz Grasser gilt als Favorit von ...

Sujetbeispiel
Tourismus
22.05.2020

Die Österreichwerbung startet umfangreiche Werbemaßnahmen für einen Urlaub in Österreich.

Tourismus
07.05.2020

Manche prophezeien, dass die Covid-19-Krise im Tourismus die Transformation zu einem nachhaltigen Tourismus fördern wird. Harald Friedl, Professor für Ethik und nachhaltigen Tourismus an der FH ...

In Zeiten der Krise gibt es Webinare.
Tourismus
16.04.2020

Mit den „Zukunftstagen für Destinationen“ startet Tourismuszukunft am 20. April eine digitale Veranstaltungsreihe für die Tourismusbranche. In kostenlosen Webinaren, Diskussionen und Workshops ...

Werbung