Direkt zum Inhalt

Offener Brief der Top-Hotellerie an die Stadt Wien

07.04.2017

Die MTV Europe Music Awards gehören zu den weltweit größten Popmusik-Auszeichnungen, die mediale Aufmerksamkeit ist enorm, mehrere Millionen Menschen in 160 Ländern verfolgen den Großevent, der einmal jährlich stattfindet. Offenbar interessiert das die Entscheidungsträger im Rathaus nicht - sie wollen die Veranstaltung nicht unterstützen. Anfragen seitens des Veranstalters an die Wiener Stadtregierung blieben bisher angeblich unbeantwortet. Die Wiener Top-Hotellerie hat deshalb einen offenen Brief an die Wiener Stadtregierung adressiert. 

Offener Brief der Wiener Top-Hotellerie an die Stadt Wien, Wien, 07.04.2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren der Stadtregierung!

Wien hat die einzigartige Chance, im Jahr 2018 Gastgeber für die MTV Europe Music Awards zu sein. Packen wir die Gelegenheit beim Schopf. Machen wir Wien für ein Jahr zum internationalen Zentrum der Pop- und Jugendkultur. Das kann gelingen, wenn die Wiener Stadtregierung jetzt ein Bekenntnis ablegt und sich um dieses Projekt aktiv bemüht. Wir appellieren deshalb an Sie: Holen Sie den MTV Europe Music Award 2018 nach Wien! Sie können sich der Unterstützung der Wiener Top-Hotellerie als verlässlicher Partner und Dienstleister sicher sein. Das haben wir bereits unzählige Male beim Song Contest, Life Ball und anderen internationalen Großveranstaltungen bewiesen.

Wien als Showbühne für Weltstars und Medien, Wien im Fokus der Populärkultur, Wien als Top-Destination für tausende neue, junge Gäste – das alles bringt dem Tourismusstandort einen zusätzlichen Drive auf dem Weg in die Champions League des Städtetourismus.

Wir hoffen, dass die Stadt Wien die positiven Effekte und Strahlkraft der MTV Awards für die Tourismuswirtschaft dieser Stadt erkennt und jetzt die notwendigen Schritte setzt. Die 1.200 Zimmer auf 5-Sterne-Niveau sind jedenfalls verfügbar, wenn die Stadtregierung die Veranstaltung nach Wien holen möchte.

 

Hochachtungsvoll gezeichnet: 

Andrea Steinleitner (Obfrau Fachgruppe Hotellerie, Wirtschaftskammer Wien)
Horst Mayer (Grand Hotel)
Simone Dulies (Hotel Bristol)
Norbert Lessing (Hilton Hotels Wien)
Ronald Diesenreiter (Hilton Stadtpark Wien)
Matthias Welzel (Hilton Plaza)
Markus Hussler (Hilton Vienna Danube)
Mario Habicher (Imperial)
Brigitte Trattner (InterContinental Wien)
Dieter Fenz (Vienna Marriott Hotel)
Peter Lorenz (Imperial Riding School a Renaissance Hotel)
Philipp Pratl (Arcotel Kaiserwasser)
Friedrich Infeld (Arcotel Wimberger)
Sonja Bohrer und Petra Schönhart (Renaissance Wien Hotel)
Reiner Heilmann (Sacher)
Gabriele Benz (Le Méridien Wien)
Oliver Braun (Gerstner Hospitality Group)
Michael Pohn (Hotel de France)
Daniela Reutterer (NH-Hotel Airport)
Elisabeth Perwanger (Steigenberger Hotel Herrenhof Wien)
Bastian Becker (Melia Vienna)
Alexander Moj (Sofitel Vienna Stephansdom)
Roland Hamberger (Palais Coburg Hotel Residenz)
Peter Knoll (Kempinski – Palais Hansen)
Christian Zandonella (Ritz Carlton Vienna)
Monique Dekker (Park Hyatt Vienna)
Angelika Ponecz (Falkensteiner Hotels Wien).

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Die Zisterzienserinnen von Marienkron.
Tourismus
05.07.2017

Aufgrund umfangreicher Umbauten und Sanierungen muss das Kurhaus Marienkron im Burgenland ein Jahr lang schließen. In der Zwischenzeit stehen die Therapieräume des Kurhauses in Wien Mitte für ...

v.li.: Martin Pilz, Gerhard Macho, Vizebürgermeister Hubert Hauer, Thomas Böhm, Franz Höllrigl, Michael Prinz, Alexander Kiennast, Herbert Pilz, Bgm. Helga Rosenmayer, STR Martin Preis, Verena Pilz, Bezirkshauptmann Stefan Grusch, STR Alexander Berger, Leopold Kaufmann
C+C Märkte
05.07.2017

Der Umbau des C + C Marktes in Gmünd beginnt. Das bereits zweite Eurogast-Mitglied, das das neue  C&C-Konzept der Gruppe umsetzt, soll Ende Oktober 2017 fertiggestellt werden.

Wie glücklich sind die Teilnehmer der Studie? Bei „gar nicht“ (0) bis „sehr glücklich“ (10) liegt der Mittelwert der Unternehmer bei 7,4, bei den Mitarbeitern sind es 6,3 Punkte. Am glücklichsten sind die Burgenländer, deutlich abgeschlagen die Niederösterreicher mit 6,9 Gesamtwertung.
Hotellerie
05.07.2017

In einer breit angelegten Studie wurde das Thema "Glück und Zufriedenheit" von Beschäftigten im österreichischen Tourismus untersucht. Die Ergebnisse sind zum Teil überraschend.

Lob & Tadel
04.07.2017

Ein Urlaub mit kleinen Kindern kann für Eltern nicht nur besonders nervenaufreibend sein, er geht in der Regel auch schnell ins Geld.

Ungewöhnliche Appartements am Weißensee: zu zwei Dritteln unter der Erde.
Hotellerie
04.07.2017

Am Weißensee kann man seit Juni in Erdhäusern nächtigen – inklusive Panoramablick.

 

Werbung