Direkt zum Inhalt

Ohne Gastgarten keine Sommersaison

22.06.2012

Das Café Drechsler in Wien ist wegen fehlendem Gastgarten seit 4. Juni zum verlängerten Urlaub gezwungen.

2007 wurde das legendäre Café Drechsler revitalisiert

Das legendäre Café Drechsler beim Wiener Naschmarkt blickt auf eine 90-jährige Geschichte zurück und hat sich seit der Revitalisierung 2007 erneut als Fixpunkt in der Wiener Lokalszene etabliert. Schweren Herzens geht das Café aber von 4. Juni bis 3. September in den verlängerten Sommerurlaub. Der Grund: Ein größerer Gastgarten wurde trotz jahrelanger Anträge nicht bewilligt.

Für das Wiener Gastronomiepublikum gibt es während der Sommerzeit nichts Schöneres, als Kaffee, Frühstück & Co. in den vielen Gastgärten der Stadt im Freien zu genießen. Vor allem die Naschmarkt-Gegend hat sich zu einer beliebten Outdoor-Meile entwickelt. „Mit nur vier Tischen auf der Sonnenseite an der Wienzeile kann das Café Drechsler hier nicht mithalten", konstatiert Manfred Stallmajer, geschäftsführender Gesellschafter. Dabei mangelte es nicht an Einfallsreichtum: In den vergangenen Jahren hat es das Drechsler-Team mit kreativen Modellen bei den Öffnungszeiten versucht und sich auch konsequent – aber vergeblich – um einen Schanigarten in der Girardigasse bemüht. Zuletzt wollte man sogar eine Genehmigung für einen Gastgarten am Grünstreifen vor dem Alfred-Grünwald-Park zu bekommen, doch auch dieser Wunsch wurde abgelehnt.

 

Fairness bedeutet Gleichbehandlung

„Klar, Gesetz ist Gesetz: Neuanträge in parkraumbewirtschafteten Bezirken werden nur vom 1. Juli bis 31. August im Ausmaß von wenigen Metern Länge bewilligt. Um das Lokal im Sommer am Leben zu halten, hätte man aber einen Schanigarten in der Girardigasse über die gesamte Lokallänge gebraucht, und zwar von Mai bis Ende September. In anderen Bezirken sehen wir, dass solche Bewilligungen sehr wohl ausgegeben werden – die Liste an Beispielen ist lang. In unserem Fall nimmt die Bezirksvorstehung im 6. Bezirk aber lieber die verlängerte Sommerpause des Cafés und weniger Beschäftigte in Kauf, als Ideenreichtum zu zeigen", so Stallmajer.

„Das Café Drechsler ist eine Bereicherung für unsere Stadt und die gesamte Wiener Kaffeehausbranche. Ein Zusperren über die Sommermonate ist ein großer Verlust für die Wiener Gäste und Touristen. Deshalb würde ich hier gerne eine Lösung des Problems sehen", so Berndt Querfeld, Obmann der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser. Im 6. Bezirk wird auf Parkspuren ein Schanigarten in der Länge nur eines Autos genehmigt, um möglichst wenige Parkplätze zu verlieren. Was für kleinere Lokale mit wenig Konkurrenz ausreicht, ist für größere Lokale mit hoher Konkurrenzdichte in unmittelbarer Nähe nicht passend. „Die Stadt forciert die Belebung des öffentlichen Raums auf Märkten, muss aber dann auch dafür sorgen, dass die umliegenden Lokale nicht auf der Strecke bleiben. Fairness heißt in diesem Fall Gleichbehandlung mit der Konkurrenz am Naschmarkt", so Querfeld.

In anderen, nicht minder platzknappen Bezirken werden Schanigärten im Ausmaß der gesamten Lokallänge genehmigt. Deshalb möchte Querfeld als Vermittler auftreten und hofft auf einen Kompromiss: „Das Café Drechsler hat bereits über die letzten Jahre kreative Vorschläge für einen Schanigarten eingebracht. Sogar die Attraktivierung eines angrenzenden Parks war eine Idee. Solche engagierten Unternehmer müssen unterstützt werden. Ich werde deshalb Gespräche mit dem Bezirk und der Stadt in Angriff nehmen, um einem wichtigen Wiener Traditionsbetrieb zu helfen und dem schleichenden Kaffeehaussterben Einhalt zu gebieten."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
20.02.2020

Heiße Sommer sind nicht unbedingt ein Segen für den Umsatz im Schanigarten. Da drängt sich oft die Frage nach einer Gastgartenkühlung auf. 

Gastronomie
07.03.2019

Was muss ich wissen, bevor ich einen Gastgarten oder Schanigarten errichte? Die ÖGZ hat beim Fachverband Gastronomie der Wirtschaftskammer nachgefragt.

Starke Farben der Saison bei den Outdoorsesseln.
Gastronomie
05.03.2019

Was ist 2019 im Gastgarten angesagt? Maurus Reisenthel, Geschäftsführer und Art-Director von Go In, gibt Auskunft.

Früher einmal versorgte das Drechsler die Standler mit Kaffee. Bei der Fülle an Betrieben am und rund um den Markt sieht das heute anders aus.
Gastronomie
07.03.2018

Bei einer Wiener Institution steht eine Neuausrichtung an: Das Wiener Café Drechsler am Wiener Naschmarkt schließt mit 25. März seine Pforten. 

Rauchen – bald nur noch im Freien?
Gastronomie
21.02.2018

Ob das Rauchverbot in der Gastronomie tatsächlich kommt, wissen wir auch nicht. Planer stellt die momentane Situation vor besondere Herausforderungen.

Werbung