Direkt zum Inhalt

Ohne Hygiene keine Sterne

30.06.2010

Housekeeping spielt in den neuen Sterne-Klassifizierungs-Richtlinien eine zentrale Rolle

ÖGZ: Herr Mag. Koch, welche Rolle spielt das Housekeeping/Etagenservice im Zusammenhang mit der Sterneklassifizierung?
Mag. Matthias Koch Geschäftsführer im Fachverband Hotellerie: Housekeeping/Etagenservice ist eine der Grundvoraussetzungen, da ohne Sauberkeit und Hygiene in der Sterneklassifizierung gar nichts geht.

ÖGZ: Welche Maßnahmen unternimmt der Fachverband Hotellerie (bzw. die Fachgruppen in den Bundesländern) zur Qualitätssteigerung in diesem Bereich?
Koch: Interessenspolitisch setzen wir uns massiv für eine Attraktivierung des Berufsbildes Housekeeping/ Etagenservice ein. Diese sollte in einem eigenen Lehrberuf münden. Grundsätzlich arbeiten wir an einer Modularisierung und Flexibilisierung des bestehenden Ausbildungsangebotes in der Hotellerie. Der erwähnte neue Lehrberuf würde hier sehr gut hineinpassen. Im Kriterienkatalog zur neuen Hotelklassifizierung haben wir hier auch schon einiges vorweggenommen (siehe Kasten rechts).


ÖGZ: Was halten Sie der Gewerkschaft als Argument entgegen, die von „einem Beruf ohne Zukunft“ spricht und vor allem die gesundheitliche Überbelastung der MitarbeiterInnen kritisiert?
Koch: Mit nur Mauern lässt sich kein bewohnbares Haus bauen. Wir brauchen hier einen grundsätzlichen Wandel im Bewusstsein der Verantwortlichen, ansonsten haben wir nicht nur Berufe ohne Zukunft, sondern eine ganze Branche.


ÖGZ: Falls der Lehrberuf nicht verwirklicht werden kann: Welche Alternativen bieten sich an?

Koch: Eine Attraktivierung ist auch durch gute Ausbildungsangebote möglich. Auch daran arbeiten wir gerade mit privaten Anbietern. Dies bietet sich als gute Brücke an, wenn die Mühlen zu lange arbeiten.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Der Mangel an qualifiziertem Personal auf der Etage wird für viele Hotels alljährlich eklatanter. Ein neues Berufsbild für modernes Housekeeping würde nicht nur den Hoteliers helfen, sondern auch dem Arbeitsmarkt Impulse geben, glaubt der ÖVP-Tourismussprecher Franz Hörl
Tourismus
09.09.2010

Housekeeping als neuen Lehrberuf fordert der Tourismussprecher der ÖVP, Franz Hörl. Zimmermädchen waren früher meist Hausfrauen, die ihr Hauswirtschaftswissen im Beherbergungsbetrieb eingebracht ...

Hygiene
30.06.2010

Lehrberufe werden auf Ebene der Sozialpartner entwickelt und festgelegt. Die Gewerkschaft kann einem Lehrberuf fürs Etagenservice nichts abgewinnen

Hygiene
12.06.2010

Für die Gewerkschaft ist die „Putzfrau“ ein Job ohne Perspektive. Die Hotellerie will für das Housekeeping hingegen ein zukunftsweisendes Berufsbild entwickeln. Die ÖGZ geht der Frage nach, wie ...

Hotellerie
03.06.2010

Für die Gewerkschaft ist die „Putzfrau“ ein Job ohne Perspektive. Die Hotellerie will für das Housekeeping hingegen ein zukunftsweisendes Berufsbild entwickeln. Die ÖGZ geht der Frage nach, wie ...

KoR Gotthart Scheiber
Gastronomie
18.09.2009

Das schöne Wetter im August hat zu Kurzurlauben animiert. Spartenobmann Gotthard Scheiber sieht Tirol im Bundesländervergleich trotz Nächtigungseinbußen an vorderster Front

Werbung