Direkt zum Inhalt

Online-Buchungen boomen

02.11.2010

Innsbruck. Stärkster Wachstumstreiber im Tourismus ist die Online-Buchung. Tiscover.com ist mit 68 Prozent klarer Wachstumssieger im Online-Segment. Bereits 18 Monate nach dem Relaunch ist auch im operativen Ergebnis der Turnaround gelungen.

Während der Tourismus in Österreich mit + 0,7 Prozent im bisherigen Jahrauf hohem Niveau stagniert, gibt es einen klaren Wachstumssieger:Online-Buchungen boomen nach wie vor und stiegen laut StatistikAustria im letzten Jahr um 20 Prozent. Damit tragen diese bereitswesentlich zum touristischen Aufkommen bei. 

Tiscover.com ist Wachstumssieger
Das größte Portal im Alpenraum, www.tiscover.com, blicktauf erfolgreiche Monate zurück und konnte im Zeitraum Jänner bisOktober 2010 um 68 Prozent bei den Buchungen zulegen. Damit istTiscover.com eindeutiger Wachstumssieger und entwickelt sich deutlichschneller als der Markt. Ermöglicht wurde dieses starke Wachstum durch neue Services, die es dem User einfacher machen, Unterkünfte zu finden und zu buchen. Zuletzt wurde mit dem gratis Stornoschutz ein großer Wunsch vielerUrlaubsgäste erfüllt. Bei jeder Buchung auf www.tiscover.com ist jetzt eine Reiserücktrittsversicherung kostenlos mit dabei. 

Operativer Turnaround nach 18 Monaten
"Das gesamte Team hat in den letzten Monaten intensiv am Portalweitergearbeitet, um unseren Kunden optimales Service zu bieten. Daserreichte Wachstum zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind undwir werden weitere Verbesserungen bringen. Noch vor dem Winter werdenwir mehrere Sprachversionen auf Tiscover.com online schalten, nämlichNiederländisch, Italienisch und Ungarisch.", erklärt Tiscover Geschäftsführer Matthias Grundböck. Mit dem Relaunch von Tiscover.com wurde 2009 auch das Geschäftsmodell komplett umgestellt. Anstatt Fixkosten von den Unterkünften zu verrechnen wurde auf ein Provisionsmodell umgestellt.Dabei verzichtete Tiscover auf 2,7 Millionen fixe Einnahmen pro Jahr.Bereits 2010 macht sich diese Strategie bezahlt. "Tiscover wird miteinem ausgeglichenen EBITDA im Jahr 2010 abschließen. Nach denInvestitionen in den Markt in den letzten Jahren ist das ein tollerErfolg.", freut sich Tiscover Geschäftsführer Konrad Plankensteiner.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Werbung