Direkt zum Inhalt

OÖ. Tourismusfahrplan für die nächsten Jahre beschlossen

16.07.2004

In ihrer jüngsten Sitzung beschloss die Generalversammlung des OÖ. Tourismus das Landes-Tourismuskonzept bis 2007. „Basierend auf den Vorgaben laut 'Kursbuch für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Oberösterreich 2003 bis 2010' liegt damit das detaillierte Entwicklungs- und Vermarktungskonzept für die nächsten Jahre vor,“ skizziert Landesrat Viktor Sigl, der den Vorsitz der Generalversammlung inne hält, die touristische Zukunft für das Urlaubsland Oberösterreich.

Im Landes-Tourismuskonzept finden sich zu jedem Kernthema (Gesundheit / Wellness, Radfahren, Wandern, Kultur / Städte / MICE, Sport) konkrete Strategien und Maßnahmen für die nächsten vier Jahre. So sind beispielsweise die Entwicklungsstrategien je Kernthema dargestellt, die Zielgruppen und Zielmärkte mit den entsprechenden Produkt-Markt-Kombinationen definiert und die strategischen Ansätze für den Marketingmix vorgestellt.

Mit der gemeinsam mit Touristikern, Hotelliers, Freizeitexperten, Interessensvertretern und Politikern fixierten strategischen Ausrichtung entsprechend dem Kursbuch und der detaillierteren Planung laut Landes-Tourismuskonzept ist es damit der Landes-Tourismusorganisation möglich, ihre Entwicklungsprojekte sowie Marketingaktivitäten optimal diesen Vorgaben entsprechend zu setzen. „Mit dem mittelfristigen Marketingkonzept und jährlichen Masterplänen für das Marketing des OÖ. Tourismus liegt nun eine ideale Planung vor, die auch den touristischen Partnern vor Ort dienlich ist“ erklärt Sigl.

Auf Basis des Landes-Tourismuskonzeptes sind übrigens auch Tourismusverbände, die über 350.000 Euro Budget jährlich verfügen (OÖ. Tourismus-Gesetz 1990 in der Fassung LGBl. Nr. 12/2003, III. Abschnitt, 1. Tourismusverbände, § 4 Rechtsform und Aufgaben, Abs. 3), verpflichtet, eine detailliertes Marketingkonzept vorlegen, um u.a. Fördergelder in Anspruch nehmen zu können.

Diese Tourismusverbände sind derzeit: Linz, Bad Ischl, Ferienregion Traunsee, Inneres Salzkammergut, Pyhrn-Priel, Vitalwelt Hausruck, Ferienregion Attersee, St. Wolfgang im Salzkammergut, MondSeeLand und Mondsee-Irrsee. „Damit ist eine einheitliche Weiterentwicklung des Tourismus in Oberösterreich in den gemeinsam fixierten Themen gewährleistet“ fasst Sigl abschließend zusammen.

Das Landes-Tourismuskonzept kann unter www.oberoesterreich-tourismus.at (Philosophie) heruntergeladen werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Monika und Herbert Karer: Sie ist die Küchenchefin, er leitet den Service.
Gastronomie
29.10.2020

Serie Mein Wirtshaus: Herbert Karer ist Obmann des Vereins Innwirtler, einer Gemeinschaft von regional engagierten Wirten im oberen Innviertel. Einer ländlichen Region, die auch mit Corona vom ...

Gastronomie
29.10.2020

Rund um uns herum muss die Gastronomie entweder völlig schließen oder hat mit einem Ausgehverbot zu kämpfen. Es ist abzusehen, dass das bei uns auch kommt. Die Frage ist nur noch wann

Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?
Gastronomie
29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Gastronomie
29.10.2020

ÖGZ-Umfrage: Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Hotellerie
28.10.2020

Rette sich wer kann: In Deutschland wird gerade der Lockdown beschlossen, in Österreich droht demnächst Ähnliches.

Werbung