Direkt zum Inhalt

OÖ. Tourismusfahrplan für die nächsten Jahre beschlossen

16.07.2004

In ihrer jüngsten Sitzung beschloss die Generalversammlung des OÖ. Tourismus das Landes-Tourismuskonzept bis 2007. „Basierend auf den Vorgaben laut 'Kursbuch für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Oberösterreich 2003 bis 2010' liegt damit das detaillierte Entwicklungs- und Vermarktungskonzept für die nächsten Jahre vor,“ skizziert Landesrat Viktor Sigl, der den Vorsitz der Generalversammlung inne hält, die touristische Zukunft für das Urlaubsland Oberösterreich.

Im Landes-Tourismuskonzept finden sich zu jedem Kernthema (Gesundheit / Wellness, Radfahren, Wandern, Kultur / Städte / MICE, Sport) konkrete Strategien und Maßnahmen für die nächsten vier Jahre. So sind beispielsweise die Entwicklungsstrategien je Kernthema dargestellt, die Zielgruppen und Zielmärkte mit den entsprechenden Produkt-Markt-Kombinationen definiert und die strategischen Ansätze für den Marketingmix vorgestellt.

Mit der gemeinsam mit Touristikern, Hotelliers, Freizeitexperten, Interessensvertretern und Politikern fixierten strategischen Ausrichtung entsprechend dem Kursbuch und der detaillierteren Planung laut Landes-Tourismuskonzept ist es damit der Landes-Tourismusorganisation möglich, ihre Entwicklungsprojekte sowie Marketingaktivitäten optimal diesen Vorgaben entsprechend zu setzen. „Mit dem mittelfristigen Marketingkonzept und jährlichen Masterplänen für das Marketing des OÖ. Tourismus liegt nun eine ideale Planung vor, die auch den touristischen Partnern vor Ort dienlich ist“ erklärt Sigl.

Auf Basis des Landes-Tourismuskonzeptes sind übrigens auch Tourismusverbände, die über 350.000 Euro Budget jährlich verfügen (OÖ. Tourismus-Gesetz 1990 in der Fassung LGBl. Nr. 12/2003, III. Abschnitt, 1. Tourismusverbände, § 4 Rechtsform und Aufgaben, Abs. 3), verpflichtet, eine detailliertes Marketingkonzept vorlegen, um u.a. Fördergelder in Anspruch nehmen zu können.

Diese Tourismusverbände sind derzeit: Linz, Bad Ischl, Ferienregion Traunsee, Inneres Salzkammergut, Pyhrn-Priel, Vitalwelt Hausruck, Ferienregion Attersee, St. Wolfgang im Salzkammergut, MondSeeLand und Mondsee-Irrsee. „Damit ist eine einheitliche Weiterentwicklung des Tourismus in Oberösterreich in den gemeinsam fixierten Themen gewährleistet“ fasst Sigl abschließend zusammen.

Das Landes-Tourismuskonzept kann unter www.oberoesterreich-tourismus.at (Philosophie) heruntergeladen werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung