Direkt zum Inhalt

Pasta & Pizza mit System

12.03.2009

Mit dem Vapiano II eröffnete jetzt ein weiterer Vertreter der Gastronomiekette in Wien

Dieser Tage eröffnete das Systemgastronomiekonzept Vapiano seinen zweiten Standort in Wien. Mit über 500 m2 Gesamtfläche will das Vapiano II in der Praterstraße mediterranen Lifestyle in der Leopoldstadt verbreiten. Neben dem seit 2006 erfolgreichen Vapiano I in der Theobaldgasse, im 6. Wiener Gemeindebezirk, soll bereits im April 2009 ein weiteres Restaurant im Herzen von Wien in der Herrengasse aufsperren.
Mit der Praterstraße entstand in Wien ein weiterer Designtempel nach den Plänen des italienischen Stararchitekten Matteo Thun (Alessi, Porsche, Esprit, Radisson), der durch edle Materialien und weite Glasfronten besticht. "Nach erfolgreichen zwei Jahren Anlaufzeit freue ich mich nun sehr, die Expansion in Österreich zu starten!" so Geschäftsführer Philipp Zinggl. Der Lounge-Bereich mit Sesseln, Kissen, gemütlichen Lederbänken und Kamin lädt den Gast bei Kaffee, Vino und Grappa zum Entspannen bei dezenter, hauseigen zusammengestellter Musik ein.
1,5 Millionen Euro investierte die Vapiano SE als Betreiber in Ausbau und Gestaltung des mediterranen Ambientes in der Praterstraße. Das Restaurant bietet über 100 Gästen Platz, weitere 100 werden bei sommerlichen Temperaturen die Terrasse nutzen können.
Vapiano, ein gastronomischer Vertreter des Segments fresh-casual, steht für frische, hausgemachte Küche, die direkt vor den Augen des Gastes zubereitet wird. Die Marke Vapiano steht dabei für ein Konzept der gehobenen Systemgastronomie für jeden, der "young at heart" ist vom Studenten bis hin zu Szenegängern und Freunde des Genusses.
Frontcooking
Im Vapiano erlebt der Gast live, wie sein Essen im Frontcooking-Bereich von einem der vielen Köche zubereitet wird. Ebenso kann er die Pastaproduktion in der hauseigenen gläsernen Manifattura mitverfolgen. Elf verschiedene Pastasorten stehen zur Auswahl, zwei davon werden als Vollkorndinkelpasta angeboten Und während die Pasta kocht, werden in einem Wok die Zutaten zu einem der zwanzig Pastagerichte zusammengestellt stets unter Einbeziehung des Gastes und seiner Wünsche. Gleiches gilt auch für die Zubereitung der verschiedenen Pizzen und Salate.
Vapiano bietet über 60 Gerichte in den Kategorien Pasta, Pizza, Antipasti, Salat und Dolci an. Je nach Zutaten liegen die Speisen zwischen 2,50 Euro bis 9,00 Euro.
Auch der passende Wein, von Pinot Grigio del Veneto über Riesling Smaragd, Achleiten und Montepulciano dAbbruzzo bis hin zu Baron de Ley, Rioja Reserva wird an der Bar bereitgehalten. So gibt es zu jedem Gericht korrespondierende Weine für 2,50 Euro bis 5,10 Euro.
Sämtliche Speisen und Getränke können auch als "Take away" mitgenommen werden.
www.vapiano.de

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Zwischen ÖHV und dem Fachverband Gastronomie herrscht Verstimmung. Der Grund: Die ÖHV will künftig auch Gastronomen ansprechen.
Gastronomie
24.09.2020

Die ÖHV wirbt neuerdings um Mitglieder aus der Gastronomie. Wie das vonstatten geht, gefällt den Branchenvertretern aus der Wirtschaftskammer aber gar nicht. Fachgruppenobmann Mario Pulker gerift ...

Infotainment und Networking im Edelweiss in Großarl.
Gastronomie
24.09.2020

Fachvorträge, Freizeitangebote, Verkostungen und vieles mehr: die 13. Ausgabe der GastroDialoge findet heuer in Großarl statt.

Gastronomie
24.09.2020

Ziel der stratisfaction-Befragung ist es, die aktuelle Stimmungslage zu erfassen. Als Dankeschön werden 5 Vienna City Experience Cards & 20 Gastro-Gutscheine á 20€ verlost. Bitte leiten Sie ...

Vinophile Hilfe vom Wein.Gut Neustifter.
Gastronomie
24.09.2020

Für Gastronomen: Ein 12er-Karton Weinviertel DAC kostenlos vom Wein.Gut Neustifter.

Heuer unter den Arkaden: Selezione Italia XX
Gastronomie
24.09.2020

Tipp: Am 12. Oktober kommt die „Selezione Italia“ wieder ins Hotel Regina nach Wien – diesmal präsentieren die Winzer ihre Weine unter den Arkaden. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei.

Werbung