Direkt zum Inhalt

Paulus Mankers „Alma“ gastiert in Jerusalem

24.09.2009

Paulus Mankers Theaterprojekt „Alma in Jerusalem“ wird anlässlich des 60-jährigen Bestehens Israels im Oktober 2009 in Jerusalem in Englisch und Hebräisch aufgeführt. Julius Meinl Kaffee ist Sponsor dieses Theaterstücks und stellt die Wiener Kaffeehauskultur ins Rampenlicht.

„Alma ist wohl eine der erfolgreichsten Theaterproduktionen, die jemals in Österreich produziert wurden. Die theatralische Reise durch das Leben der berühmten Künstlermuse Alma Mahler-Werfel ist interaktives Theater und ein exklusives Fest in Einem. Bei so einem Event darf original Wiener Kaffeegenuss nicht fehlen. Wir freuen uns, das bei allen Vorstellungen Kaffee von Julius Meinl serviert wird“, so Matvei Hutman, Regiondirektor für Israel.

Julius Meinl Kaffee ist nicht zum ersten Mal Sponsor bei Alma. Bereits in der Vergangenheit hat das Wiener Traditionsunternehmen die Theaterproduktion „Alma“ mit original Wiener Kaffeemischungen unterstützt.

Galaabend am 1. Oktober in Jerusalem

Gemeinsam mit der Österreich Werbung und der Stadt Wien findet am 1. Oktober, am Tag des Kaffees, ein feierlicher Galaabend in Jerusalem statt. Dabei ist Julius Meinl Kaffee integraler Bestandteil der Vorführungen. Während der Veranstaltung wird den Gästen echte Wiener Kaffeehauskultur serviert. Selbstverständlich ganz traditionell mit Wasserglas und in der exklusiv für Julius Meinl designten Matteo Thun Tasse.

Julius Meinl seit Jahren in Israel erfolgreich

Bereits seit 2003 zählt Julius Meinl zu den führenden Kaffeemarken in der israelischen Gastronomie. Besonders beliebt ist hier die Marke Cremcaffè, die höchste Qualitätsansprüche erfüllt. Die traditionsreiche Marke und der volle Geschmack bilden die ideale Ausgangslage für eine weitere Expansion von Julius Meinl Kaffee in Israel.

Seit Juni 2009 ist Julius Meinl mit eigenen Marken sehr erfolgreich auf dem israelischen Markt vertreten und zählt mehr als 200 Gastronomen zu seinen Kunden. Zusammen mit einem Distributer für die Gastronomie konnte erst kürzlich das renommierte Hotel Austrian Hospice, direkt an der Via Dolorosa in Jerusalem gelegen, als Kunde gewonnen werden. Darüber hinaus boomt das Kapselsystem für Unternehmen und Gastronomie. Bereits heute vertreibt Julius Meinl in Israel mehr Kaffeekapseln als in allen anderen Märkten der Welt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung