Direkt zum Inhalt

Pfeiffer Gruppe steigert Umsatz auf 600 Mio. Euro

10.02.2006

Eine überdurchschnittliche Umsatzsteigerung ist der Pfeiffer Gruppe im Jahr 2005 gelungen. Mit einem Plus von 5,7 % erreichte die in Familienbesitz befindliche Unternehmensgruppe einen Umsatz von 600 Mio. Euro. Dabei spielten zwei Faktoren eine wesentliche Rolle: Zum einen die Übernahme des Kundenstocks von J. Hornig im August 2005 sowie das hervorragende Geschäftsergebnis der 6 C+C Pfeiffer Märkte, die ein Drittel des Gesamtumsatzes erwirtschaften konnten.

Mit insgesamt 2.820 Mitarbeitern ist die Pfeiffer Gruppe einer der wichtigsten regionalen Arbeitgeber. Und ein erfolgreicher noch dazu. Vor allem der Lebensmittelgroßhandel entwickelt sich zu einem immer erfolgreicheren Unternehmenszweig. Mit 8,1 % Steigerung schaffte C+C Pfeiffer (über 700 Mitarbeiter) die größte Steigerung des Konzernumsatzes. Und das trotz gleich bleibender Standortzahl. Das Wachstum kommt nicht zuletzt auch aus der Gastronomie-Zustellung: stolze 35 % schlagen sich hier positiv zu Buche!

Pfeiffer steht also für Erfolg. Aber woher kommt der? Gerade im Lebensmittelgroßhandel ist eine Vielzahl an Faktoren für das tolle Ergebnis verantwortlich. So zeigen sich die Kunden vor allem durch die kundenorientierte Sortimentsauswahl sowie von einer Reihe von Attraktionen, wie dem „bonus&service“ Partnermodell oder den einzigartigen C+C Pfeiffer Kochstudios, begeistert. Die C+C Pfeiffer Marketingstrategie greift!

Innovative Sortimentserweiterungen um Convenience- und Bioprodukte wecken zusätzlich großes Kundeninteresse. Der Slogan „Das Beste für die Gastronomie“ ist für die Verantwortlichen von C+C Pfeiffer also viel mehr als eine Werbebotschaft. Es ist ein Auftrag an alle Mitarbeiter, das Einkaufen für die Kunden zu einem echten Einkaufserlebnis zu machen!

Sei es durch intensive und effiziente Personalentwicklung, ständige Erweiterung der Sortimente, 14-tägig abgehaltene Themenabende in den Kochstudios oder durch die fortwährende Modernisierung der 6 Märkte in Traun, Wels, Spielberg, Graz/Seiersberg, Salzburg und Brunn. Projekte wie die Logistikoptimierung und die Warenwirtschaftsberatung tragen ebenfalls dazu bei, die Prozesse bei C+C Pfeiffer intern als auch bei den Kunden wesentlich zu verbessern.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung