Direkt zum Inhalt

Positiv in den Winter

15.11.2016

Erfreuliche Daten aus den Herkunfsmärkten lassen auf einen weiteren Rekordwinter hoffen 

ie Erwartungen sind hoch. Immerhin konnten in den letzten drei Wintern Rekordsaisonen verbucht werden. 18,5 Millionen Ankünfte und 68,5 Millionen Nächtigungen waren es zuletzt. Obwohl speziell Weihnachten heuer für die Touristik alles andere als günstig fällt, gibt es Grund zum Optimismus. Die wirtschaftliche Situation und damit das Konsumverhalten sind in den wichtigsten Herkunftsmärkten gut. Auch die Reiselust sei bis auf wenige Ausnahmen auf hohem Niveau und die Nachfrage nach Österreich entsprechend hoch, prognostiziert die Österreich Werbung (ÖW). ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba erklärt: „Die Buchungen erfolgen immer kurzfristiger und auch wetterabhängiger. Aufgrund der Wetter- und Schneeverhältnisse in den letzten beiden Wintern scheinen einige Gäste mit der Buchung noch abzuwarten.“

700 Mio. Investment

Gewappnet sind die heimischen Wintersportregionen auf jeden Fall. „Österreichs Seilbahnen investierten etwa 700 Millionen Euro in Infrastruktur, neue Bahnen und Beschneiungsanlagen“, sagt Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen. Laut einer Studie wählen nur fünf Prozent ihre Urlaubsdestination nach dem Preis aus. Die Größe des Skigebietes ist für 57 Prozent entscheidend, gefolgt von der Qualität der Pisten (45 Prozent) und der Schneesicherheit (37 Prozent).

Werbung

Weiterführende Themen

Die Geschäfte sollen offen bleiben. Dafür die Türen der Privathaushalte geschlossen. Das fordert die WK Tirol.
Gastronomie
29.10.2020

Keine weiteren Einschränkungen des Wirtschaftslebens (Stichwort: Gastro-Schließungen), dafür massive Einschränkungen der privaten Freiheiten fordert die Wirtschaftskammer Tirol.

Viele Wege führen nach Ischgl. Einen Kompass für die Causa Ischgl und der Verbreitung des Corona-Virus zu finden, fällt auch nach sechs Montane schwer.
Tourismus
15.10.2020

Die Experten haben ihren Bericht gelegt. Doch die Causa Ischgl ist noch nicht abgeschlossen. Die Amtshaftungsklage gegen die Republik wurde dabei aber eher nicht befeuert.

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Susanne Becken forscht an der Griffith University in Australien.
Tourismus
01.10.2020

Susanne Becken von der Griffith University in Australien gilt weltweit als eine der führenden Forscherinnen über den Zusammenhang zwischen Tourismus, Wohlstandsgewinn und den gleichzeitigen ...

Werbung