Direkt zum Inhalt

Positive Bilanz für das Ötztal bei Online-Buchungen

15.04.2005

Ötztal Mitte, Ötz, Längenfeld, Obergurgl und Sölden – diese Orte haben nicht nur die beeindruckende Landschaft gemeinsam. Sie alle präsentieren sich unter www.oetztal.at mit einer umfassenden Tiscover-Lösung im Web und ziehen im ersten Quartal 2005 durchwegs positive Bilanz.

Die Tiroler Online-Reise-Plattform Tiscover vermarktet touristische Regionen professionell im Internet. Das Ötztal nutzt dieses Angebot seit fast 10 Jahren und präsentiert sich, unterstützt durch Tiscover, mit www.oetztal.at und www.tiscover.at/oetztal im Web.

Und alle dazugehörigen Ortschaften, die zusätzlich mit eigenen Plattformen vertreten sind, vermelden positive Ergebnisse: Ötz verzeichnet beispielsweise allein im Jänner dieses Jahres eine Verdreifachung der Onlinebuchungen im Vergleich zum Jänner 2004, die Zugriffe auf www.oetz.com haben sich verdoppelt. 'Schon nach kurzer Zeit haben wir gemerkt: Die Buchungen steigen, die Zugriffszahlen gehen in die Höhe – es tut sich was auf unserer Online-Plattform!' so Georg Amprosi, Geschäftsführer von Ötz. Und weiter: 'Dank Tiscover präsentieren wir uns nun optimal im Netz. Mit vielen Bildern, Beschreibungen und dem bewährten Service.'

In Längenfeld ist der Umsatz im Winter 04/05 im Vergleich zum Vorjahr um 162 Prozent gestiegen, die Anzahl der Buchungen konnte um weitere 46 Prozent gesteigert werden. Auch Obergurgl, Ötztal Mitte und Sölden berichten von durchwegs signifikanten Steigerungen bei Zugriffszahlen, Onlinebuchungen und Umsatz.

'Die positiven Rückmeldungen aus der Region Ötztal bestätigen, wie effizient eine 'all inclusive'-Gesamtlösung aus Webdesign, Backoffice, Vermarktung und Betreuung ist. Der überzeugende Erfolg ist das Ergebnis eines perfekten Zusammenspiels zwischen Kreativität und Technik,' so Herbert Kühr, Tiscover Austria Direktor.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung