Direkt zum Inhalt

Positives Ergebnis von Mövenpick

07.04.2010

International - Mövenpick Hotels & Resorts. Das im gehobenen Marktsegment positionierte internationale Hotelmanagementunternehmen mit Schweizer Wurzeln hat die Krise 2009 gut überstanden und einen positive EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) im der Höhe von 2,3 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet.

Jean Gabriel Pérès, Präsident und CEO von Mövenpick Hotels & Resorts

Im Jahr 2008 belief sich das EBIT zwar noch auf 17 Millionen Schweizer Franken, doch angesichts der schwachen Wirtschaftskonjunktur im gehobenen Hotelleriesegement ist das EBIT von 2,3 Millionen Schweizer Franken sehr positiv. Auch der Rückgang des Gesamtumsatzes um 8,9 Prozent (78,7 Millionen Schweizer Franken) auf 802,1 Millionen Schweizer Franken lag unterhalb des durchschnittlichen Rückgangs im oberen Marktsegemtn von mehr als 10 Prozent.


26 Hotels in der Bauphase

„Trotz der Wirtschaftskrise konnten wir unser Portfolio 2009 um vier Hotels und Ferien-Resorts erweitern, und im Zuge der angestrebten Unternehmensausdehnung wurden neue Managementverträge für Hotelprojekte in Jordanien, Ägypten und Tunesien unterzeichnet“, so Jean Gabriel Pérès, Präsident und CEO von Mövenpick Hotels & Resorts. Damit befinden sich nun 26 neue Hotels und Ferien-Resorts des Unternehmens Mövenpick in der Bauphase. Mövenpick Hotels & Resorts eröffnete neue Anlagen in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), Tala Bay Aqaba (Jordanien), Makkah und Yanbu (Saudi-Arabien). Vor rund einer Woche setzte das Unternehmen mit dem Soft Opening des Mövenpick Resort & Marine Spa Sousse in Tunesien einen weitern Meilenstein.


Investition in Hotelobjekte und Mitarbeiter
Ausserdem wurden im Jahr 2009 umfangreiche Renovierungsarbeiten (in Höhe von CHF 16,8 Millionen) durchgeführt, durch die der Zustand gepachteter Objekte verbessert und eine gute Ausgangslage geschaffen wurde, um von einer Markterholung zu profitieren. Trotz der schwierigen Marktsituation hat Mövenpick Hotels & Resorts seine strategische Investition in die Mitarbeiterförderung fortgesetzt. Das Engagement des Unternehmens, in erster Linie firmeninterne Talente zu fördern und in Fortbildung und „Best Practices“ im Umgang mit den eigenen Mitarbeitern zu investieren, war auch 2009 eine der wichtigsten strategischen Richtungen von Mövenpick und wird im Jahr 2010 und darüber hinaus eine entscheidende Rolle spielen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
05.11.2020

Wir haben Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Tourismusbranche nach den Auswirkungen des zweiten Lockdowns auf das jeweilige Business gefragt.

Gastronomie
02.11.2020

Neue Kurzarbeitsregelung, Umsatzentgang, Trinkgeldpauschale: Die ÖGZ hat für Sie in aller Kürze die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Jay Jhingran ist neuer GM.
Hotellerie
20.10.2020

Jay Jhingran hat mit Anfang Oktober offiziell die Stelle übernommen. Der 57-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung mit.

Peter Buocz
Meinung
01.10.2020

Gastkommentar von Peter Buocz, Direktor Schick Hotels

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Werbung