Direkt zum Inhalt

PRÄLATUR

06.12.2005

DAS à la carte Restaurant in Bad Gastein eröffnet wieder seine Pforten. An dem Ort wo einst die hohen Geistlichen Salzburgs genächtigt haben, wird heute in stilvollem Ambiente gespeist.

Ende November wurde das Bergfex, bekannt als Partylokal im Zentrum von Bad Gastein, geschlossen. Grund war die neue Positionierung des Hotel Elisabethpark in Bad Gastein als 4-Sterne Gesundheitshotel. Um das Gesamtkonzept des Hauses abzurunden und alte Traditionen wieder zu beleben, wird ab der kommenden Wintersaison das Lokal als à la carte Restaurant mit dem Namen "Prälatur" seine Pforten öffnen.

Den Gästen werden traditionelle, gesunde und innovative Küchenspezialitäten angeboten. Dazu empfehlen die fachkundigen Mitarbeiter edle Weine aus einer schön sortierten und umfangreichen Weinkarte. Besondere Spezialitäten aus Österreich, Italien und Frankreich warten in der einzigartigen Schatzkammer schon darauf verkostet zu werden! Auch and der Weinbar genießt man entweder ein gutes Glas Wein oder einen der ausgewählten Schnäpse, einen feinen Whisky oder zur abschließenden Zigarre das passende Glas Cognac. Monatliche Weinverkostungen, Silvesternacht mit Fondue-Essen und viele andere Events stehen bereits auf dem Kalender fürs das Jahr 2006! Um Tischreservierung wird gebeten: Tel.-Nr.: 06434 2551 0

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung