Direkt zum Inhalt
Handlich und perfekt fürs "To-Go-Geschäft": Söhnlein White ICE Sparkling

Prickeln im Kleinformat

01.07.2018

Sekt in der handlichen 0,2l-Kleinflasche mit Schraubverschluss kennt man. Jetzt gibt es ihn von Henkell auch aus der Dose 

Neu: Henkell Blanc de Blancs White.

Kleinflaschen sind praktisch. Edle Getränke - wie etwa Sekt - lassen sich so leichter an den Gast bringen. Henkell hat weitergedacht und nicht nur Sekt in der handlichen 0,2l-Kleinflasche mit Schraubverschluss am Markt, sondern auch in der Dose. Mit den Neuheiten Söhnlein White ICE Sparkling in der Dose und Henkell Blanc de Blancs 0,2l-Piccolo gibt es gleich zwei verschiedene Miniaturausgaben. Sie lassen sich nicht nur leichter (siehe oben) an den Gast bringen, sondern auch schnell kühlen. 

"Total im Trend"

„Wir freuen uns mit dem Söhnlein White ICE Sparkling und Henkell Blanc de Blancs unser Angebot an angesagten Minis beliebter Schaumweine erweitern zu können. Kleinformate liegen vor allem in der warmen Jahreszeit total im Trend. Sie sind praktisch, stylisch und eignen sich perfekt für den Outdoor-Sektgenuss“, erklärt Philipp Gattermayer, Geschäftsführer Österreich Henkell & Co. Sektkellerei.

Der feinperlige Söhnlein White ICE Sparkling mit leichten 8 Vol.-% vereint die Aromen der Moscato-Traube – eine sommerliche Komposition, die sich am besten eisgekühlt genießen lässt. Den Drink gibt es ab sofort in der „to go“-Edition in einer trendigen Dose mit floralem Muster auf weißem Hintergrund. 

Die auffällige weiße Flasche ist ein Blickfang und Deko-Objekt: Henkell Blanc de Blancs White spricht den jüngeren, weiblichen und vor allem trendbewussten Gast an und gibt es ab sofort auch in der 0,2l-Miniaturausgabe.

Söhnlein White ICE Sparkling in der 0,2l-Dose (UVP: 1,49 Euro) und Henkell Blanc de Blancs als 0,2l-Piccolo (UVP: 2,29 Euro) sind ab sofort erhältlich.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hinter jeder Zimmertür eine neue Inszenierung: Liquid Market im Andaz.
Gastronomie
21.07.2020

Die Bars und die Hotels hat der „Lockdown“ am heftigsten getroffen. Nun ermöglicht es ausgerechnet die Intimität der Hotelzimmer, dass Wiens Cocktail-Festival mit 3.600 Besuchern heuer doch ...

Darauf ein Zwickl des Ottakringer Wiener Originals: Tobias Frank, GF und 1. Braumeister, Vorstandssprecher Alfred Hudler und Gastro-Obmann Peter Dobcak.
Szene
03.07.2020

Noch bis 4. September: Coronabedingt gibt es heuer im Sommer als Alternative zu den Braukultur-Wochen das Ottakringer Bierfest. 

Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.
Tourismus
02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Das Zillertal hat eine neue Attraktion: Das BrauKunstHaus von Zillertal Bier eröffnet Mitte Juli.
Bier
29.06.2020

Das Zillertal ist um eine Attraktion reicher: Mitte Juli öffnet das BrauKunstHaus von Zillertal Bier seine Pforten.

Gewinner Bernhard Ernst, Wifi NÖ-Kurator Gottfried Wieland, Gewinnerin Daniela Görg (Weingut Malat), Obmann des Landesgremiums Weinhandel Johannes Schachenhuber, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Gewinnerin Eva Steininger, Wifi NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl, Gewinnerin Doris Hoffmann, WKNÖ-Direktor-Stv. Alexandra Höfer und Martin Widemann, Lehrgangsleiter für alle WIFI-Weinausbildungen und Präsident-Stv. des NÖ Sommeliervereins.
Wein
29.06.2020

Der Award fand heuer coronabedingt ohne Weinfrühling statt. Ausgezeichnet wurden Gewinner in vier Kategorien.

Werbung