Direkt zum Inhalt
Im Vorjahr erhielt das Hyatt den Prix Villégiature in der Kategorie „Best interior design in a hotel in Europe“.

Prix Villégiature: The Bank im Hyatt Vienna ist nominiert

06.07.2016
Stefan Bauer, Barkeeper des Jahres 2016: „Unglaublich stolz, für diesen Preis nominiert zu sein."
Die Grand Bar im Hyatt wurde vom Innenarchitektur Büro FG stijl geplant.

Der 2003 gegründete Prix Villégiature wird durch eine Jury von 22 anerkannten internationalen Pressekorrespondenten und Journalisten verliehen, welche sehr bekannte und wichtige Medien vertreten. Journalisten und Fotografen der Vogue, des Conde Nast Travelers, der deutschen Die Zeit, der italienischen Marie Claire, der französischen LePoint und viele weitere haben sich beim Prix Villégiature zusammengetan um die schönsten und luxuriösesten Hotels, Resorts und Ihre Angebote rund um den Globus zu ehren und zu würdigen. 

Jetzt wurde die erst kürzlich neu eröffnete The Bank Bar im Park Hyatt Vienna zur besten Bar in einem Hotel in Europa nominiert (Kategorie „Best bar in a hotel in Europe“), ernannt durch den angesehenen Prix Villégiature, ein Preis der die besten der besten in Europa, Asien, Afrika und dem Mittleren Osten auszeichnet. 

Signature Cocktail

The Bank Bar punktet nicht nur durch ein außergewöhnliches Interieur, auch die Cocktailkreationen sind bemerkenswert. Eine Flavour Map, gedruckt auf einer Eternit Platte, führt den Gast durch die unterschiedlichen Welten der Cocktails. Signature Cocktail der The Bank Bar ist der „Tresor“ mit Gin, Wermut, Goldwasser, Safran und Champagner, serviert in einer hölzernen Tresorbox. 

Für das Barkonzept der The Bank Bar zeichnet der mehrfach international ausgezeichnete Bar Experte Reinhard Pohorec verantwortlich, der den thematischen Bogen der Bar um zwei Komponenten spannte: Zum einen wurde der Geschichte des Hauses durch sensorische und optische Assoziationen der Kassenhalle und Materialien wie Holz, Leder, Metall und Kupfer gedacht. Zum anderen arbeitete das Bar-Team, rund um den Barkeeper des Jahres 2016, Stefan Bauer, eng mit der Küche der The Bank Brasserie zusammenarbeiten um Zutaten und Produkte aus selbiger in Drinks zu verarbeiten.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

24 Mannschaften können teilnehmen. Titelverteidiger sind die MitarbeiterInnen der St. Martins Therme & Lodge.
Hotellerie
29.07.2019

Am 8. September findet heuer der Hotelcareer Cup in Wien in der Westside Soccer Arena statt. Kann die St. Martins Therme & Lodge Frauenkirchen Ihren Titel erfolgreich verteidigen? Oder setzt ...

Gastronomie
25.07.2019

Auch in Österreich gingen die Wogen zum #couscousforcomment hoch. Wirte werden von sogenannten Influencern manchmal gedrängt, Speisen gratis herzugeben. Eine Umfrage der ÖGZ unter Unternehmen ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.
Gastronomie
25.07.2019

Die diesjährige Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.

Das Nachtleben einer Stadt ist ein bestimmender Faktor der soziokulturellen, wirtschaftlichen und urbanen Standortqualität.
Gastronomie
25.07.2019

4.300 Unternehmen, 24.000 Beschäftigte, 440 Millionen Euro Bruttowertschöpfung: Das Wiener Nachtleben wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor.

Apteekkari Club (Kuopio, Finnland) von Visionary Design Partners
Gastronomie
25.07.2019

Restaurant & Bar Design Awards 2019: Ein Best-of der diesjährigen Shortlist, handverlesen von der ÖGZ. 

Werbung