Direkt zum Inhalt

Pro & Contra: Show-Cooking

06.06.2019

Was spricht dafür? Und was dagegen?

PRO

Grillweltmeister Patrick Bayer hat sich aufs Grillen verlegt, weil er Lust dazu hat, mit seinen Gästen zu kommunizieren. Deshalb setzt er draußen nicht nur den klassischen Rost ein, sondern auch die Grillplatte, die letztendlich wie eine Bratpfanne funktioniert. Damit kann man alles Mögliche zubereiten: von Muscheln bis zu Süßspeisen. Hauptsache draußen, Hauptsache vor den Augen der Gäste. Besonders wirkungsvoll, wenn es dazu noch ordentlich raucht und riecht. Das passt zum Trend der offenen Küche, der Zubereitung am Tisch, der Showküche, dem Erlebnis Gastronomie. Transparent ist es auch: Jeder kann sehen, wie und womit gekocht und gegrillt wird. Wer mag, kann mit dem Meister auch ein Fachgespräch führen.

CONTRA

Als Koch mit Gästen zu plaudern ist ja durchaus in Ordnung. Aber muss man sich während der Arbeit unbedingt auf die Finger schauen lassen? Sich vielleicht auch noch sagen lassen, dass man dieses oder jenes anders hätte machen können/müssen? Die Arbeit in der Küche ist hart genug, wer Show will, kann gerne dem Bartender zusehen, sich bei der Drinkauswahl beraten lassen oder sein Herz ausschütten. Das Konzept der Showküche ist nicht immer passend und kann auch gefährlich werden, der Reputation schaden: Herzeigen sollte man nur dann etwas, wenn es auch herzeigbar ist. Einfach nur die Wand zur Küche entfernen und durch Glas ersetzen, ist Unsinn. Da muss auch das Innenleben einer Showküche würdig sein. 

Werbung

Weiterführende Themen

Registrierkassen schaffen die Umstellung auf die neue MwSt. meist mit einem Update.
Gastronomie
25.06.2020

Toll, dass die Umsatzsteuer schon ab 1. Juli auf Speisen und Getränke bis Jahresende auf 5 Prozent gesenkt wird. Aber viele Gastronomen stehen vor der Frage: Wie bekomme ich den neuen Steuersatz ...

Taugt das Feuerdorf-Konzept auch im Sommer? Hannes Strobl und Patrick Nebois sagen "ja".
Gastronomie
25.06.2020

Das Feuerdorf und Miss Maki machen über den Sommer gemeinsame Sache - im „Genuss Garten Prater“. 

Persönliche Kommunikation ist Besuchern besonders wichtig, das gilt insbesondere für die "Alles für den Gast".
Gastronomie
24.06.2020

Die Frage, ob die „Alles für den Gast“ im Herbst stattfinden wird, beantwortet Reed-GF Barbara Leithner aus heutiger Sicht mit einem eindeutigen „Ja“.  Die Sicherheit für alle hat oberste ...

Souschef David Fleckinger sowie Restaurantleiter Johannes Kahrer nahmen für Amador die Top-Auszeichnung entgegen.
Gastronomie
23.06.2020

Keine Änderung an der Spitze, dafür zwei Neuzugänge mit „The Glass Garden“ im Hotel Schloss Mönchstein Salzburg und dem „Apron“ in Wien. Die offizielle Überreichung der begehrten Plaketten fand ...

Weingutleiter Thomas Podsednik und Umweltstadträtin Ulli Sima.
Wein
23.06.2020

Das städtische Weingut setzt seit vielen Jahren auf naturnahe Bewirtschaftung und biologischen Pflanzenschutz. Die Umstellung auf Bio startet mit dem Beginn der diesjährigen Weinlese.

Werbung