Direkt zum Inhalt

Projektwettbewerb "Zukunftsraum Land“: Jetzt einreichen!

20.04.2018

Der LE-Projektwettbewerb des Netzwerks "Zukunftsraum Land" zum Thema Wertschöpfung hat gestartet. Projekte können noch bis 31. Juli 2018 eingereicht werden, auch aus dem Tourismus.

"Das Programm für ländliche Entwicklung LE 14–20 ist das wichtigste Instrument von EU, Bund und Ländern zur Stärkung der ländlichen Regionen in Österreich. Jährlich werden Tausende Projekte konzipiert und im ländlichen Raum umgesetzt – sie sollen nun vor den Vorhang geholt werden. Gerne habe ich dafür die Patronanz übernommen", sagt die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger über den Projektwettbewerb des Netzwerks Zukunftsraum Land, welcher im Auftrag ihres Ministeriums durchgeführt wird. Bis 31. Juli 2018 können nun Projekte zur Begutachtung durch eine hochrangige Jury eingereicht werden.

Entscheidend: Wertschöpfung

Die Förderung der Wertschöpfung im ländlichen Raum ist das Jahresthema 2018 des Netzwerks Zukunftsraum Land. Mit dem Projektwettbewerb sollen herausragende Projekte zur Stärkung der Wertschöpfung ermittelt werden, die durch ihren Beispielscharakter über ihren unmittelbaren Wirkungskreis hinaus Bedeutung haben und eine inspirative Quelle für potenzielle Projektträgerinnen und -träger sind.

Projekte können in den Kategorien Lebensmittel, Gesellschaft und Gemeinwohl sowie Tourismus, Gewerbe und Handwerk eingereicht werden. Pro Kategorie werden zwei Projekte ermittelt und ausgezeichnet. Die Teilnahme kann als Person (Einzelbetrieb) oder als überbetriebliche bzw. regionale Initiative erfolgen. Alle Projekte der Programmperiode LE 14-20 können am Wettbewerb teilnehmen.

Die Entscheidungskriterien der Jury sind die Steigerung des ökonomischen und nachhaltigen Wertschöpfungspotenzials, die Verbesserung der Arbeits- und Produktionsabläufe, die Entwicklung neuer Kunden- und Marktsegmente und der Beitrag zur Steigerung der Wertschöpfung in der Region.

Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Landwirtschaftskammern, Wirtschaftskammer Österreich, Austria Wirtschaftsservice AWS, Regionalentwicklung und der Europäischen Innovationspartnerschaft EIP. Die Auszeichnung der von der Jury ermittelten Projekte erfolgt im Rahmen der Jahreskonferenz des Netzwerks Zukunftsraum Land im Herbst 2018. Weitere Informationen auf www.zukunftsraumland.at.

Werbung

Weiterführende Themen

Kommentar
03.10.2018

Auf den groß angekündigten Plan-T müssen wir noch ein halbes Jahr warten. Das ist aber kein schlechtes Zeichen

Karibik-Feeling bei Teilnehmern und Jury im Volksgarten ...
Gastronomie
28.06.2018

Hawaiihemden-Dichte und Strohhut-Aufkommen waren hoch im Wiener Volksgarten, als der beste Tiki-Cocktail Österreichs gefragt war.

Damir Bušić am 2. Tag während der Challenge in der Straßenbahn
Gastronomie
30.05.2018

Damir Bušić aus der Bar Eckstein in Innsbruck hat es geschafft und trägt ab sofort den Titel „World Class Bartender Austria 2018“. In den vergangenen zwei Tagen hat er nicht nur Nerven, sondern ...

Tourismus
16.05.2018

Im Namen von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger hat Generalsekretär Josef Plank am Dienstagabend in Graz den gemeinsam mit den Bundesländern ausgelobten vierten Österreichischen ...

Beim nationalen Mediengespräch auf der ITB: v.l.n.r.: Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Tourismus
07.03.2018

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger stellt in Berlin die neue Tourismusstrategie vor: Schwerpunkte im Bereich Kooperation, Finanzierung und zukunftsweisender Indikatoren.

Werbung