Direkt zum Inhalt

Public-Private Partnership - neue Partnerschaften im Tourismus

07.12.2004

"Public-Private Partnership-Modelle haben in Österreichs Tourismus gute Chancen, wenn sie professionell vorbereitet und abgewickelt werden." Das ist das Resumee eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit Kohl & Partner organisierten Symposions, das nach Lösungen für die Finanzierung touristischer Impulsprojekte - Erlebniswelten, Shuttlebusse, Bäder und Thermalanlagen - gesucht und dabei auch die Chancen und Risiken von "PPP" untersucht hat.

Denn der radikale Sparkurs bei Kommunen, Ländern und Bund und zugleich der Wunsch, solche Projekte privatwirtschaftlich zu entwickeln und zu führen, habe die Motivation verstärkt, private Unternehmen mit Aufgaben der öffentlichen Hand zu betrauen oder zu gemeinsamen Investitionsprojekten einzuladen.

Österreich stehe bei dieser gemeinschaftlichen Form der öffentlich-privaten Kooperation im engeren Sinn noch am Beginn, in einer etwas weiter gefassten Sichtweise - z.B. bei Bergbahnen und Thermen - sei die gemeinsame Finanzierung von touristischen Infrastruktureinrichtungen durch die öffentliche Hand und Private in Österreich allerdings schon länger Praxis und weiter verbreitet, als
man glaubt, war sich die Gesprächsrunde einig. So gebe es Beteiligungen Privater in Marketing und Management, der Errichtung und Führung von Freizeit- und Kulturinfrastruktur sowie bei der Aus- und Weiterbildung.

Nähere Informationen zu diesem Symposium finden Sie unter www.kohl.at bzw. www.bmwa.gv.at/tourismus

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung