Direkt zum Inhalt

Publikumsgastronomie der Superlative im Fandorf der Eishockey WM

29.04.2005

15.000 Grillhendl, 20.000 Gyros, ebenso viele Portionen Kebab und Würstel - insgesamt 100.000 Mahlzeiten an 16 Spieltagen und immer live dabei: Ab kommenden Samstag öffnet das Fandorf der Eishockey WM 2005 im Märzpark vor der Wiener Stadthalle seine Pforten. Denn von 30. April bis 15. Mai herrscht dort Eishockey-Atmosphäre pur inklusive Live-Übertragung aller Wiener WM-Spiele.

Täglich von 12 bis 23.30 Uhr werden im Fandorf rund 100 Mitarbeiter der Verkehrsbüro Kulinarik im Einsatz sein, um den Hunger Tausender Eishockey-Begeisterter zu stillen. An Spitzentagen werden bis zu 12.000 Eishockey-Interessierte gastronomisch betreut. Von kleinen Snacks bis zur herzhaften Jaus’n, vom frischgezapften Bier und kühlen Soft Drinks bis hin zum prickelnden Gläschen Sekt - für das leibliche Wohl der Besucher ist im 4.000 m2 großen Fandorf gesorgt. An 16 Spieltagen werden insgesamt 100.000 Mahlzeiten von den zahlreichen Verkaufsständen und im Hauptzelt zubereitet.

Auf siegreiche Spiele anstoßen und stärken können sich die Besucher auch im 460 m2 großen Garten vor dem Hauptzelt: Stehtische, aber auch ausreichende Sitzmöglichkeiten sorgen für Erholung zwischen den spannenden Matches. Sollte es der Wetterbericht einmal nicht so gut meinen, ein eigenes Zelt mit Café- und Sektbar sowie Möglichkeit zum Genuss eines Gläschen Weins ist ebenso wetterfest wie das großangelegte Hauptzelt. Bequem und komfortabel für Fans, die im Bus anreisen, ist die eigens eingerichtete Busaussteigestelle direkt vor dem Märzpark in der Hütteldorferstraße.

Und auch in der Wiener Stadthalle werden während der nächsten zwei Wochen zahlreiche VIPs von der Verkehrsbüro Group "eingekocht" - bis zu 14.000 geladene VIP-Gäste werden von CLUB.catering, dem
Eventcatering-Spezialisten der Verkehrsbüro Group, kulinarisch auf Top-Niveau verwöhnt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Branche
26.11.2020

Gäste schätzen zum Frühstück einen guten Filterkaffee. Kaffee-Experte Goran Huber vom Kaffee-Institut in Innsbruck erklärt im ÖGZ-Interview, worauf es bei der Qualität ankommt.

Hotellerie
26.11.2020

Gregor Hoch, Chef des 5-Sterne Hotels Sonnenburg in Oberlech und ehemaliger ÖHV-Präsident, spricht endlich im ORF aus, was viele Kolleginnen und Kollegen denken: Er rechnet nicht mehr mit einem ...

Skifahren in den Weihnachtsferien. Geht das?
Tourismus
26.11.2020

Derzeit wird heiß über die europaweite Schließung der Skigebiete diskutiert. Und auch in der Redaktion der ÖGZ. Ein Pro und ein Contra. 

Tourismus
26.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Werbung