Direkt zum Inhalt
Bundesinnungsgeschäftsführer Reinhard Kainz, BM Reinhold Mitterlehner, Bundesinnungsmeister der Lebensmittelgewerbe  Paulus Stuller, Messepräsidentin Doris Schulz und LAbg. Thomas Stelzer (v. l. n. r.) eröffneten die ÖBA & ÖKONDA – die genuss

Punktet als Innovationsmesse

27.05.2013

Die Crème de la Crème der Lebensmittelbranche traf sich bei der ÖBA/ÖKONDA – die genuss in Wels. Die Fachmesse punktet einerseits mit dem umfangreichen Ausstellungsprogramm und andererseits mit internationalen Wettbewerben.

Rund 200 Aussteller aus den zehn Nationen Österreich, Deutschland, Griechenland, Luxemburg, Italien, Belgien, Frankreich, Ungarn, Niederlande und Polen präsentierten auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern die neuesten Branchentrends und Produkthighlights. Drei internationale Branchenwettbewerbe – unter anderem der Trüffel- und Brotwettbewerb – sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm unterstrichen die Internationalität der Fachmesse. „Die Fachmesse hat sich für in- und ausländische Bäckereibetriebe bereits über Jahrzehnte als Innovationsmesse herauskristallisiert, woran auch die Aussteller mit ihrer hohen Qualität maßgeblich beteiligt sind“, zeigte sich Mag. Doris Schulz erfreut.

Österreichische Identität
KommR Dr. Paulus Stuller, Bundesinnungsmeister der Lebensmittelgewerbe und Innungsmeister der Konditoren, unterstrich den hohen internationalen Stellenwert der heimischen Konditoren: „Unsere Konditoren sind ein Teil der österreichischen Identität. Wir sind bei allen internationalen Wettbewerben extrem erfolgreich, und heuer werden wir auch wieder bei den World Skills dabei sein.“ KommR Paulus Stuller ist auch von dem neuen Handwerkssiegel überzeugt, das Handwerksbetriebe für die Verwendung österreichischer Rohstoffe in Verbindung mit Know-how auszeichnet.

Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner eröffnete offiziell die Messe und unterstrich die Relevanz der Fachmesse, bei der es um die Verbindung von Tradition und Zukunft geht. Weiters sieht der Bundesminister für Wirtschaft das Handwerk als Teil der österreichischen Identität und deklarierte sich als Gegner der Sonntagsöffnung für den Handel.

Kaffeeverkauf beim Bäcker
Das Tchibo Coffee Service Österreich präsentierte auf der Messe erstmals das neue Bäcker-Ausschankkonzept, das vom Kaffee über die Maschine bis zum kompletten Möbelkonzept alles beinhaltet. „Der Kaffeeumsatz in den Bäckereien nimmt stetig zu, und wir können der Branche nun eine Platzierung einer Kaffee-Ecke nach Maß anbieten“, betont Michael Rotter, Geschäftsführer von Tchibo Coffee Service Österreich. Die Ausschank- und Schüttmodule gibt es wahlweise in zwei unterschiedlichen Breiten. Alle vier Module sind variabel miteinander kombinierbar, außerdem kann zwischen den Farben Braun oder Schwarzbraun gewählt werden. Zusätzlich gibt es ein Service-Modul für Becher, Deckel und Kaffee-Zusatzsortimente sowie ein Tee-Modul für vier Sorten. Susi Neumüller, Schweitzer Ladenbau, freut sich, dass die ÖBA & ÖKONDA wieder stattfindet: „Wir brauchen die Messe als Plattform für das Konditorhandwerk. So erreichen wir die heimischen Konditoren und Bäcker in den südlichen und westlichen Bundesländern.“

WMF verwöhnte die Messebesucher mit frisch gebrühtem Espresso und Cappuccino, zubereitet mit dem Vollautomaten WMF 8000 S, der über einfache Milch- und Milchschaumeinstellungen verfügt, konstante Milchtemperaturen gewährleistet und somit auch gleichbleibend gute Milchschaumqualität sicherstellt. Ein optionaler Sensor im Kühler überwacht die Milchtemperatur und zeigt diese im Display grafisch an.

Melitta präsentierte die gebrandete Kaffeemaschine für Bäcker, einen Vollautomaten für alle gängigen Kaffeespezialitäten inklusive heißer Schokolade. „Bei der letzten Messe vor drei Jahren waren wir nicht vertreten. Inzwischen hat sich der Markt verändert, insbesondere in den Bäckereien gibt es immer mehr Kaffeeausschank. Hier sehen wir eine Chance für unsere Produkte“, meint Otto Hauck, Melitta-Verkaufsleiter.

Text: Irene Stelzmüller

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Auf der atb_sales: (v. l. n. r.) Wirtschafts- und Tourismusminister Dr. Reinhold Mitterlehner, WKO-Bundesspartenobmann KR Hans Schenner und ÖW-Geschäftsführerin Dr. Petra Stolba
Tourismus
28.01.2014

Wien. In den vergangenen drei Tagen präsentierte sich das österreichische Urlaubsangebot im Rahmen der neu konzipierten Fachmesse atb_sales. Rund 450 internationale Einkäufer informierten sie ...

Die Gesamtwirtschaft profitiert vom Tourismus und damit auch von den Tourismusförderungen.
Tourismus
14.01.2014

Wels/Wien. Im Zuge des ÖHV-Hotelierkongresses 2014 in Wels präsentierte die ÖHV die in Auftrag gegebene IHS-Studie (Institut für Höhere Studien) über Investitionen im Tourismus,. Diese belegt, ...

In Wels hat der Weihnachtsmann keine Legitimation
Tourismus
03.10.2013

Wels. 500.000 LED-Lichtpunkte führen zum Christkind ins Welser Wolkenreich. Wer es noch nicht wusste: Das Christkind wohnt in Wels! Das Wahrzeichen der Stadt an der Traun, der malerische ...

Präsentieren Wels als Veranstaltungsort für den ÖHV-Hotelierkongress 2014 (v. l.): Peter Jungreithmair (Geschäftsführer Tourismusverband Wels), Dr. Peter Koits (Bürgermeister der Stadt Wels), ÖHV-Co-Geschäftsführer Thomas Brenner und KommR. Helmut Platzer (Obmann Tourismusverband Wels).
Hotellerie
22.08.2013

Erstmals geht die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) von 13. bis 15. Jänner 2014 mit ihrem Hotelierkongress nach Wels. 600 Branchenvertreter, Spitzenpolitiker und Medienleute eröffnen mit ...

Zeigten sich erfreut über das rege Interesse der Messebesucher auf ihren Ständen (v. l.): Christiane Wenckheim (Ottakringer), Alexander Krausz (1000 x Tische & Stühle) und Günter Stölner (La Cimbali)
Tourismus
25.04.2013

Die „Hotel & Gast"-Messe in Wien etabliert sich als hochwertiger Frühjahrs-Branchentreffpunkt. Vom 7. bis 9. April ging in der Messe Wien die zweite Ausgabe der „Hotel & Gast Wien" in ...

Werbung