Direkt zum Inhalt

Qualität lohnt sich!

06.07.2010

Studiengang für Tourismus der FHWien erhält als erstes österreichisches Bachelor-Studium eine FIBAA-Akkreditierung.

Georg Smolek, Nadine Fauland MA, Karin Dudziak (TM-Team), Mag. Michael Mair (Institutsleiter TM), Ing. Mag. (FH) Michael Heritsch (GF FHWien Studiengänge der WKW), Katharina Pollaschek, Mag. (FH) Petra Öhlböck (TM-Team).

Als erstes österreichisches Bachelor-Studium wurde der Studiengang für Tourismus der FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation)akkreditiert.
 

Die FIBAA ist eine schweizerische Non-Profit Qualitätssicherungsagentur im Bildungsbereich. Sie überprüft und fördert öffentliche und private Bildungsinstitutionen. Seit 2002 verleiht die FIBAA für Akkreditierungen von Studiengängen im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich das Siegel des deutschen Akkreditierungsrates. 

„Qualitätssicherung wird an der FHWien großgeschrieben. Es freut uns, dass diese konsequente Entwicklungsarbeit nun auch von der FIBAA anerkannt wurde. Mit dieser ersten Akkreditierung eines Bachelor-Studiengangs ist es gelungen, noch mehr Transparenz und Information für FH-Bewerber zu schaffen. Dadurch wird die internationale Vergleichbarkeit der FH-Studien immer stärker gewährleistet“, ist Michael Heritsch, Geschäftsführer der FHWien, überzeugt.

 

Großer Erfolg für Bachelor-Studium Tourismus

Die Experten der FIBAA kamen zum Schluss, dass der Studiengang Tourismus alle Anforderungen an ein touristisches Bachelor-Studium erfüllt. In folgenden Bereichen werden die Qualitätskriterien übertroffen: die gute Vernetzung mit der Wirtschaft, die Berufsbefähigung der Studierenden, die hohe Qualität des Auswahlverfahrens, die Soft- Skills der Studierenden und Absolventen, die Internationalität des Studiums, die Qualität des Lehrpersonals und der Verwaltung.

„Am meisten freut mich, dass die Positionierung der Absolventen am Arbeitsmarkt von den Experten als ausgezeichnet beurteilt wird“, so Michael Mair, Leiter des Instituts für Tourismus-Management der FHWien. „Denn genau darum geht es uns: die Studierenden für die Anforderungen der Branche auszubilden.“

 

FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien (WKW)

Die FHWien-Studiengänge der WKW zählen zu den größten Anbietern von Fachhochschul-Studiengängen für Management und Kommunikation in Österreich.

Rund 2.400 Studierende erwerben derzeit ihren Magister (FH), Bachelor (BA) oder Master (MA). Rund die Hälfte davon studiert berufsbegleitend. Bereits an die 3.300 AbsolventInnen beweisen in der Wirtschaft die Qualität ihrer Ausbildung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung