Direkt zum Inhalt

Qualität lohnt sich!

06.07.2010

Studiengang für Tourismus der FHWien erhält als erstes österreichisches Bachelor-Studium eine FIBAA-Akkreditierung.

Georg Smolek, Nadine Fauland MA, Karin Dudziak (TM-Team), Mag. Michael Mair (Institutsleiter TM), Ing. Mag. (FH) Michael Heritsch (GF FHWien Studiengänge der WKW), Katharina Pollaschek, Mag. (FH) Petra Öhlböck (TM-Team).

Als erstes österreichisches Bachelor-Studium wurde der Studiengang für Tourismus der FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation)akkreditiert.
 

Die FIBAA ist eine schweizerische Non-Profit Qualitätssicherungsagentur im Bildungsbereich. Sie überprüft und fördert öffentliche und private Bildungsinstitutionen. Seit 2002 verleiht die FIBAA für Akkreditierungen von Studiengängen im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich das Siegel des deutschen Akkreditierungsrates. 

„Qualitätssicherung wird an der FHWien großgeschrieben. Es freut uns, dass diese konsequente Entwicklungsarbeit nun auch von der FIBAA anerkannt wurde. Mit dieser ersten Akkreditierung eines Bachelor-Studiengangs ist es gelungen, noch mehr Transparenz und Information für FH-Bewerber zu schaffen. Dadurch wird die internationale Vergleichbarkeit der FH-Studien immer stärker gewährleistet“, ist Michael Heritsch, Geschäftsführer der FHWien, überzeugt.

 

Großer Erfolg für Bachelor-Studium Tourismus

Die Experten der FIBAA kamen zum Schluss, dass der Studiengang Tourismus alle Anforderungen an ein touristisches Bachelor-Studium erfüllt. In folgenden Bereichen werden die Qualitätskriterien übertroffen: die gute Vernetzung mit der Wirtschaft, die Berufsbefähigung der Studierenden, die hohe Qualität des Auswahlverfahrens, die Soft- Skills der Studierenden und Absolventen, die Internationalität des Studiums, die Qualität des Lehrpersonals und der Verwaltung.

„Am meisten freut mich, dass die Positionierung der Absolventen am Arbeitsmarkt von den Experten als ausgezeichnet beurteilt wird“, so Michael Mair, Leiter des Instituts für Tourismus-Management der FHWien. „Denn genau darum geht es uns: die Studierenden für die Anforderungen der Branche auszubilden.“

 

FHWien-Studiengänge der Wirtschaftskammer Wien (WKW)

Die FHWien-Studiengänge der WKW zählen zu den größten Anbietern von Fachhochschul-Studiengängen für Management und Kommunikation in Österreich.

Rund 2.400 Studierende erwerben derzeit ihren Magister (FH), Bachelor (BA) oder Master (MA). Rund die Hälfte davon studiert berufsbegleitend. Bereits an die 3.300 AbsolventInnen beweisen in der Wirtschaft die Qualität ihrer Ausbildung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die Sperrstunde fällt in Österreichs Gastro im Juli. Fragen bleiben trotzdem offen.
Gastronomie
09.06.2021

Mit Juli soll die Covid-bedingte vorverlegte Sperrstunde fallen. Demnach könnte auch die Nachtgastronomie aufsperren. Eigentlich. Denn ohne der Möglichkeit zu Tanzen und an der Bar zu sitzen wird ...

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Werbung