Direkt zum Inhalt

Quelle Quinquina!

21.03.2017

Byrrh: Der Barklassiker aus der Carignan-Traube

Als die Brüder Pallade und Simon Violet im Jahr 1866 ihr Rezept präsentierten, griffen sie neben Kaffee, Enzian und Kamille auch auf Chinin zurück. „Grand Quinina“ steht seither auf der ikonischen Flasche, die Wein-Basis liefert vor allem Carignan.
Viel Frucht wie Blutorange, überreife Himbeere und Rambutan, notierte die Koster-Runde. Die Kräuter, im speziellen Fall Thymian und Liebstöckl, kommen ebenfalls schön durch. Trockenes Finish mit einer Kakao-Bitterkeit rundeten ihn ab. „Unter den Top 3!“

BYRRH GRAN QUINQUINA • 18 % • ­NK
IMPORTEUR: AMMERSIN

Werbung

Weiterführende Themen

Spirituosen
21.03.2017

Rinomato: Intensive Fruchtigkeit aus dem Piemont

Spirituosen
21.03.2017

Mancino: Überkomplett, schön bitter: Der ÖGZ-Sieger

Spirituosen
21.03.2017

Lillet: Süße Zitrusfrucht als französischer Sommergruß

Spirituosen
21.03.2017

Burschik: „Classic“ am Etikett, Sieger-Typ im Glas

Spirituosen
21.03.2017

Burschik: Das Traditionshaus gibt sich „extra dry“

Werbung