Direkt zum Inhalt

Rauchen adé!

14.01.2015

Es war zu befürchten, dass der vermeintlich goldene Mittelweg beim Tabakgesetz nicht lange halten würde. Während Länder wie Italien oder Irland mutig auf ein totales Rauchverbot in der Gastronomie gesetzt haben, wählte man bei uns eine österreichische Sowohl-als-auch-Lösung, ein bisserl Verbot, ein bisserl Rauchen. Das war der Versuch, es allen recht zu machen und keinem auf die Füße zu treten.

Nach Umfragen der Wirtschaftskammer sind heute 40 Prozent der Gastronomiebetriebe komplett rauchfrei,  43% haben abgetrennte Bereiche eingerichtet. Rechnerisch bleiben dann 17% Raucherlokale. Klingt nach einem lebbaren Kompromiss. War aber ein Kompromist. Denn die Trennung wurde in der Praxis nie streng eingehalten, es riecht in vielen Nichtraucherbereichen nach Rauch, weil die Verbindungstür  meist offensteht oder weil die Lüftung zu schwach ist. Touristen wundern sich über Rauch in unseren Lokalen, viele ärgern sich darüber. Das Gesundheitsministerium raunt schon seit Jahren von einem totalen Rauchverbot. Nachdem jetzt auch die schwarze Reichshälfte in Person des Vizekanzlers umgeschwenkt ist, scheint es kein Halten mehr zu geben. Nur Kammer und Wirtschaftsbund beschweren sich und reklamieren 100 Millionen Investitionen der Wirte, die jetzt vergeblich seien. Mitterlehner schätzt die Summe wesentlich geringer ein, auch mit dem Hinweis, dass viele Investitionen längst abgeschrieben seien. Sein Ministerium will jetzt erheben, wie viel wirklich investiert bzw. abgeschrieben wurde und den Rest dann wohl aus der Steuerkasse erstatten. Das kann noch lustig werden.Hätte man sich vor zehn Jahren alles sparen können.
Dennoch bleibt bei allem nüchternen Pragmatismus, der für ein generelles Rauchverbot spricht, ein schaler Geschmack zurück: Wann werden sie den Ausschank von alkoholischen Getränken verbieten? Oder koffeinhaltige Getränke? Vermutlich wenn den Gesundheitsaposteln der Nachweis gelingt, dass ein prominenter Mitbürger an zwei Liter Kaffee täglich gestorben ist. Willkommen in der Brave New World.

Thomas A. Vierich

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
06.06.2019

Nachdem „Alt-Bundeskanzler“ Sebastian Kurz letzte Woche angedeutet hatte, dass er sich durchaus einen parlamentarischen Neuanlaf für ein Rauchverbot in der Gastronomie vorstellen könne (nachdem er ...

Österreich: Eines der letzten Gesetze in Europa, das Rauchen in Lokalen gestattet.
Gastronomie
08.04.2019

Hatte der Schwenk der Regierung, das bereits beschlossene allgemeine Rauchverbot in der Gastronomie rückgängig zu machen, etwas mit Zuwendungen der Tabakindustrie an das Austrian Economics Center ...

Gastronomie
27.02.2019

Laut den „Oberösterreichischen Nachrichten“ und dem "Standard" steht ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie bevor! Bekanntlich haben zwei Gastronomiebetriebe, eine 16-Jährige und ihr Vater ...

Gastronomie
03.12.2018

Nach fast 7.000 Kontrollen in 5.500 Nichtraucherbereichen von Gastronomiebetrieben gab es in Wien 700 Verstöße. Eine Studie aus NÖ zeigt hohe Feinstaubbelastung in Nichtraucherbereichen.  

Gastronomie
26.11.2018

Einer neuen Studie zufolge sind in Graz 80 Prozent der untersuchten Nichtraucherbereiche in sogenannten Mischlokalen stark mit Feinstaub belastet.

Werbung