Direkt zum Inhalt

Rauchfrei geht’s auch

02.08.2006

Ein Interview mit Accor-Generaldirektor Hans Michael Leise über die Erfahrungen mit Österreichs erstem rauchfreien Hotel.

ÖGZ: Accor führt mit dem ibis-Hotel in der Schönbrunner Straße erstmals ein deklariertes Nichtraucher-Hotel. Welche Überlegungen liegen dem zu Grunde?
Generaldirektor Hans-Michael Leise: Das zentrale Problem beim Rauchen ist ja sowohl für Gäste als auch für die Mitarbeiter das Passivrauchen. Es gibt konkrete Zahlen, wonach in der heimischen Gastronomie und Hotellerie Mitarbeiter an den Folgen des passiven Rauchens sterben. Und das ist zweifellos absolut unakzeptabel.
Wir haben daher beschlossen, mit einem rauchfreien Hotel ein Zeichen zu setzen.

ÖGZ: Wie genau ist rauchfrei für den Gast zu verstehen?
Leise: Das ganze Hotel ist rauchfreie Zone. Es gibt nur Nichtraucher-Zimmer. Wenn jemand nicht aufs Rauchen verzichten will, bitten wir ihn auf die Terrasse. Die Mitarbeiter wurden für die entsprechende Kommunikation geschult.
Information wird generell sehr groß geschrieben. Die Botschaft „rauchfrei“ streckt sich von der Buchung weg und im Haus von der Garageneinfahrt über Bar, Restaurant und Zimmer bis in die Konferenzräume.

ÖGZ: Wie sehen die ersten Erfahrungen aus?
Leise: Nun, auf Seiten der Gäste wird es sehr positiv aufgenommen. Natürlich gab es im Vorfeld Befürchtungen, dass es zu Umsatzverlusten kommt. Das ist aber bis jetzt nicht der Fall. Das belegen auch die Erfahrungen in den acht rauchfreien Hotels, die wir in Frankreich führen. Selbst Stammgäste akzeptieren den Schritt eigentlich ohne Klagen.
Und auch auf Mitarbeiter-Ebene wird die Umstellung sehr gut aufgenommen.

ÖGZ: Wie laufen die Geschäfte von Accor in Österreich generell?
Leise: Ausgezeichnet. Seit 2003 befinden wir uns auf einer richtiggehenden Wachstumswelle. Heuer hat sich insbesondere auch die EU-Präsidentschaft sehr positiv auf unsere Nächtigungszahlen ausgewirkt. Und wir werden weiter wachsen. Das Novotel City in Wien befindet sich ja in Bau und wird 2007 fertig gestellt. Damit betreiben wir dann österreichweit 31 Hotels.

ÖGZ: Sie haben im Vorjahr den Einstieg von Accor in die Leisure-Hotellerie angekündigt. Was ist daraus geworden?
Leise: Wir verfolgen das Projekt gerade jetzt mit Nachdruck. In Frankreich und in der Schweiz gibt es solche Hotels ja bereits. Sie werden mit Franchisepartnern unter der Marke Suite Hotels geführt. Und Franchisepartner suchen wir jetzt auch in Österreich.
Suite Hotel wäre dabei eine Marke, die für komplett neu errichtete Hotels zum Einsatz kommen kann.
Die ideale Marke für bestehende Hotels ist freilich Mercure. Mercure-Hotels sind in ihrer Gestaltung und Einrichtung nicht so strikt standardisiert wie andere Marken bei Accor und daher offen für Hotels mit Franchisepartnern. Freilich profitieren Franchisenehmer aber sehr wohl von der internationalen Marke, können auf unsere diversen Produkte zugreifen und sind in das weltweite Reservierungssystem eingebunden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung