Direkt zum Inhalt

Rechtssicherheit für Gastgarten

16.06.2010

Die Tourismuswirtschaft begrüßt Ministerrats-Beschluss zur Reform der Gastgarten-Regelung

Hans Schenner ist mit dem Ergebnis höchst zufrieden

Als großen Erfolg für die heimische Tourismuswirtschaft begrüßt Hans Schenner, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich,die heute im Ministerrat beschlossenen Novelle der Gewerbeordnung zurReform der Gastgarten-Regelung. Demnach  können Betriebe mitGastgärten bis zu 75 Sitzplätzen unter Erfüllung aller Auflagen bis23 Uhr - auf öffentlichem Grund - bzw. bis 22 Uhr - auf Privatgrund -offenhalten. "Mit dem Beschluss wurde eine langjährige Forderung derTourismuswirtschaft nach Rechtsicherheit und Verwaltungsentlastungfür unsere Betriebe erfüllt", zeigt sich Schenner zufrieden.

Immerhin würden 87,4 Prozent der Betriebe, nämlich jene, deren Gastgärten bis zu 75 Sitzplätze umfassen, von der Novelleprofitieren. Die bestehenden strengen Auflagen würden zudem, soSchenner, auch zukünftig den bestmöglichen Schutz der Anrainersichern. Für das Musizieren, Kochen im Freien, Veranstaltungen, etc.in Gastgärten ist weiterhin eine eigene Genehmigung notwendig.  

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ist das ein Blick in die Zukunft? Hotelzimmer unter Wasser.
Tourismus
20.06.2017

Hyperloops, Urlaub in Nordkorea und private Dienstreisen: So stellt sich Zukunftsforscher Andreas Reiter den künftigen Tourismus vor.

 

Michaela Reitterer plädiert dafür, einander mehr zuzuhören, statt immer nur zu sagen, was nicht geht.
Hotellerie
20.06.2017

„Was gestern war, interessiert nicht mehr“, sagt ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer. „Nicht meine Kollegen, nicht unsere Mitarbeiter, nicht unsere Gäste, auch nicht meine Bank.“

Petra Stolba und Michael Scheuch sitzen auf Werbematerialien der Österreich Werbung vom Österreichstand auf der letzten ITB.
Tourismus
14.06.2017

Wie digital ist die Marke Österreich, wie können Touristiker an digitaler Werbung teilhaben, und in welchen Märkten zieht eigentlich noch Sisi? Die ÖGZ traf Petra Stolba und Michael Scheuch, um ...

Tourismus
01.06.2017

Gewerbeordnung: Nach Scheitern der Novelle hofft die Branche jetzt auf einen besseren zweiten Wurf.

Manfred Katzenschlager
Tourismus
01.07.2016

Manfred Katzenschlager hat die Nachfolge von Rainer Ribing als Geschäftsführer der Bundessparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft angetreten. Die ÖGZ traf ihn zu einem längeren Gespräch in ...

Werbung