Direkt zum Inhalt

Reed Messe gibt in Wien Vollgas

19.01.2005

Veranstalterteam der Ferien-Messe in Wien rechnet mit 100.000 Besuchern.

Von 20. bis 23. Jänner 2005 geht am Wiener Messegelände die alljährliche Ferien-Messe über die Bühne. Wieder zeitgleich mit der Autoshow – eine Kombination, die schon bei der Einführung im vorigen Jahr alle Erwartungen übertraf. Rund 500 Aussteller aus 40 Ländern werden auf über 13.000 Quadratmetern ihre Urlaubsangebote präsentieren – das sind um 15 Prozent mehr Aussteller als im vorigen Jahr und eine Vergrößerung der Ausstellungsfläche um 30 Prozent.
Partnerland Marokko
Das diesjährige Partnerland ist Marokko, das seine Präsenz in Österreich stärken will und sich von seiner vielfältigen Seite zeigt. Laut Marwane Aouad, stellvertretender Direktor des staatlichen Marokkanischen Fremdenverkehrsamtes in Österreich, will man die Gelegenheit nützen, Marokko zur Lieblingsdestination der Österreicher zu machen. Außerdem möchte man die Zahl der in Marokko urlaubenden Österreicher bis 2010 von derzeit knapp 20.000 auf 100.000 Besucher steigern.

Die österreichische Partnerregion ist Oberösterreich. „Der wichtigste Gast für Oberösterreich ist der Österreicher“, betonte Georg Bachleitner, Marketingleiter von Oberösterreich Tourismus. Die beiden Hauptthemen der Präsentation sind Radfahren und Gesundheit, wo Oberösterreich Nummer-eins-Ziel in Österreich werden möchte.
Bezüglich seines Ziels von 100.000 Besuchern gibt sich auch Johann Jungreithmair, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Messe Wien, zuversichtlich. Mit ein Punkt wird die verbesserte Verkehrssituation und das erhöhte Angebot an Parkplätzen (es wird sogar der Stadionersatzparkplatz geöffnet) rund um das Messegelände sein. Als zusätzliche Serviceleistungen auf der Messe wird es erstmals eine eigene Trafik am Gelände geben sowie WLAN-Internetzugänge rein für Besucher.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung